Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Start-Stipendium für engagierte Schüler

Finanzielle Unterstützung für ihren Weg zum Abitur Start-Stipendium für engagierte Schüler

Said Naser (15) aus Münden und Vedat Akgül (15) aus Göttingen gehören zu den zehn neuen niedersächsischen Schülerstipendiaten der bundesweiten Start-Initiative für Schüler mit Migrationshintergrund. Bis zu ihrem Abitur bekommen sie materiell und ideelle Unterstützung für ihren weiteren Bildungsweg.

Voriger Artikel
Diakonie-Zentrum Göttingen erhält neue Dimension
Nächster Artikel
Harald Wegener ist neuer Bürgermeister von Hann. Münden

Said (mit Urkunde) mit Schwester Arin, Bruder Mohammed und den Eltern Naser und Nabila Naser (v.l.).

Quelle: EF

Hann. Münden/Göttingen. Naser kommt aus Jordanien und ist Schüler der Drei-Flüsse-Realschule in Hann. Münden, Akgül ist Kurde und besucht das Göttinger Max-Planck-Gymnasium. Sie hatten sich neben acht weiteren Stipendiate gegen 100 Mitbewerber durchgesetzt.

Die Start-Initiative der Hertie-Stiftung will engagierten und gut integrierten Schülern den Weg ebnen, ihre Talente und Fähigkeiten ohne finanzielle oder kulturelle Barrieren auszubauen. Sie bekommen nach Angaben des Niedersächsischen Kultusministeriums bis zum Schulabschluss unter anderem 100 Euro Bildungsgeld monatlich, können vor allem aber  an Seminare zur besseren Retorik, Persönlichkeitsbildung und in verschiedenen Fachbereichen belegen.

Naser hat drei Geschwister, „da hilft das Bildungsgeld sehr“, sagt er. Das Stipendium sei „einfach super“. Er will „auf jeden Fall“ Abitur machen und Medizin studieren. Die Schule sei sehr stolz, dass Said ausgewählt wurde, sagte seine Klassenlehrerin Eike Mispagel, „er passt perfekt in das Programm“. Er sei ein außergewöhnlicher Schüler mit guten Noten, der sich nicht nur als Schülersprecher und Schulsanitäter für andere engagiere.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Ulrich Schubert

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis