Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Start der Händel-Festspiele

Tagestipp Start der Händel-Festspiele

Mit einer Aufführung des Oratoriums „Susanna“ starten die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen am Donnerstag, 5. Mai. Das Festspielorchester und der NDR Chor mit Laurence Cummings, künstlerischer Leiter des Festivals, am Pult treten mit hochkarätigen Solisten um 19 Uhr in der Stadthalle, Albaniplatz 2, auf.

Voriger Artikel
Antwort Fehlanzeige
Nächster Artikel
Kirchenvorstand Stendal mit Pornofilm geschockt

Emily Fons

Quelle: r

Göttingen. Mit „Susanna“ steht ein dramatisches Singspiel auf dem Programm. Soloparts singen die Mezzosopranistin Emily Fons und der Countertenor Christopher Lowrey, die 2014 mit ihren Rollen in der Händel-Oper „Faramondo“ Beifallsstürme auslösten.

Im Zentrum des Festivals steht wie in jedem Jahr eine Händel-Oper. In diesem Jahr haben sich die Organisatoren für „Imeneo“ entschieden. Premiere ist am Freitag, 6. Mai. Regie führt Sigrid T’Hooft, eine Tänzerin, Choreografin und Regisseurin aus Belgien. Sie bringt ihr Ensemble Corpo Barocco mit.

Karten sind bei den Tageblatt-Geschätsstellen in Dudestadt, Marktstraße 9, und Göttingen, Weender Straße 44, erhältlich. pek/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016