Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Mehr Geburten in Göttingen

Beliebteste Namen Marie und Elias Mehr Geburten in Göttingen

Deutlich mehr Kinder sind 2016 im Vergleich zum Vorjahr in Göttingen geboren worden. Auch die Zahl der Eheschließungen ist gestiegen. Die meisten Eltern entschieden sich bei Mädchen für die Namen Marie, Sophie und Emma, als Favoriten bei den Jungen erwiesen sich die Namen Elias, Leon und Maximilian.

Voriger Artikel
Hier kann man noch Eislaufen
Nächster Artikel
Schutz vor Böllern zahlt sich aus

2800 Kinder kamen in Göttingen zur Welt, davon waren 1380 Mädchen.

Quelle: Meder

Göttingen. Zu diesem Ergebnis führen die vorläufigen Zahlen des Standesamtes Göttingen in der Jahresstatistik 2016, teilt die Verwaltung mit. Demnach kamen im vergangenen Jahr 2800 Kinder in Göttingen zur Welt, davon waren 1380 Mädchen. Im Jahr 2015 lag die Zahl der Geburten bei 2438.

Die Beamtinnen des Standesamtes beurkundeten 471 Eheschließungen und damit 15 mehr als im Vorjahr. Für den Schritt in eine Lebenspartnerschaft entschieden sich fünf Paare. 2015 waren es 13 gewesen.

2.349 Todesfälle wurden 2016 registriert, 60 mehr als noch ein Jahr zuvor. Die Anzahl der Kirchenaustritte nahm mit 817 gegenüber 845 im Vorjahr erneut ab.

Für die Zahlen der Geburten und Sterbefälle ist zu beachten, dass die Statistik des Standesamtes auch Menschen ohne Wohnsitz in Göttingen erfasst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Andreas Fuhrmann

Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017