Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Steinmetz nennt Göttinger Lutherbekenntnis nach Merkels Aufruf

Göttingen Steinmetz nennt Göttinger Lutherbekenntnis nach Merkels Aufruf

„Stadt im Streite die best’, standfest zu Luther fest. Wurdest der Weisheit geweiht, Gott mit Dir allezeit.“ Den Spruch auf einem Wandgemälde in der Halle des Alten Rathauses in Göttingen hatte Rudolf Steinmetz, von 1882 bis 1911 Pastor und Superintendent an der St.-Albani-Kirche, vorgeschlagen.

Voriger Artikel
Symposium in der Lindenhalle
Nächster Artikel
Göttinger Unternehmerpreis für Mobilitäts-Ideen

Klaus Steinmetz und Adelheid Kramm

Quelle: Christoph Mischke

Göttingen. Er kam damit einem Aufruf nach, den der damalige Oberbürgermeister Georg Merkel am 20. Januar 1885 an mehrere Adressaten geschickt hatte. Der ehemalige Stadtsuperintendent Klaus Steinmetz und seine Schwester Adelheid Kramm erinnern anlässlich des Reformationsjubiläums am Dienstag, 31. Oktober, an die Hinterlassenschaft ihres Urgroßvaters, dessen Kohlestiftporträt sie zeigen.

Von Rüdiger Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Der Wochenrückblick vom 21. bis 27. Oktober 2017