Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Strafbefehl gegen Patrick Humke (Linke)

Anklage gegen Ratspolitiker Strafbefehl gegen Patrick Humke (Linke)

Wegen des Vorwurfs der Beleidigung muss sich Ratsherr Patrick Humke (Linke) am 29. Juni vor dem Göttinger Amtsgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, bei der Sondersitzung des Sozialausschusses zum geplanten Flüchtlingswohnheim auf den Zietenterrassen zwei der rund 350 Teilnehmer als „rechte Nazis“ bezeichnet zu haben.

Voriger Artikel
Flüchtlinge schildern ihr Schicksal
Nächster Artikel
Zukunft der Zelle 117: Was passiert mit dem Klingebiel-Denkmal?

Patrick Humke.

Quelle: Vetter

Göttingen. Der Sprecher des Göttinger Amtsgerichtes, Stefan Scherrer, bestätigte, dass das Gericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen entsprechenden Strafbefehl am 23. März erlassen zu haben. Drei Tage später habe Humke Einspruch dagegen eingelegt.

Denn der bestreitet, die beiden Männer als Nazis bezeichnet zu haben. Sehr wohl habe er sich zu Beginn der Veranstaltung am 27. Januar zu Wort gemeldet und die beiden Männer aufgefordert, den Saal zu verlassen. Beide hatte Humke als Mitglieder der Alternative für Deutschland (AfD) benannt, aber keinesfalls als „Nazis“.

Bei einem der Männer, die nun Anzeige gegen Humke erstattet haben, handelt es sich um den ehemaligen Vorsitzenden des AfD-Kreisverbandes Matthias H. Dieser hatte 2013 sein Vorstandsmandat nach langen Auseinandersetzungen um zwei AfD-Vorstandsmitglieder mit rechtsradikalem Hintergrund aus gesundheitlichen Gründen abgelegt.

Ihm sei es „unerträglich gewesen“, erklärte Humke die Vorgänge am 27. Januar, dass ausgerechnet am 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz die beiden Männer, „die nachweislich zusammen mit NPD-Mitgliedern“, so Humke, an den Aufmärschen der Kagida (Kassel gegen die Islamisierung des Abendslandes) teilgenommen haben, mit im Raum gewesen seien. Humke führt dazu die Internetseite linksunten.indymedia.org an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016