Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Strafverfahren gegen Raser eingeleitet

Autobahn 7 Strafverfahren gegen Raser eingeleitet

Die Polizei hat gegen den 51-jährigen Italiener, der am Sonnabend mit seinem Motorrad mit bis zu 296 Kilometern pro Stunde über die Autobahn 7 gerast war und mehrfach riskant überholt hatte, ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Voriger Artikel
Verkehrswacht Göttingen bietet Projekt für ältere Autofahrer
Nächster Artikel
Gebäudekomplex der Städtischen Wohnungsbau Göttingen fertiggestellt

Hedemünden/Kassel. Das erklärte der Sprecher der Göttinger Polizei, Joachim Lüther, auf Anfrage. Demnach drohe dem Mann, der in Kassel wohnt, eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe.

In jedem Fall müsse der 51-Jährige für den von der Polizei gemessenen Tempoverstoß (254 Kilometer pro Stunde in der 120er-Zone) mit einem Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkten in Flensburg und einer Geldbuße von 680 Euro rechnen, sagte Lüther.

Zudem müsse die Polizei noch klären, ob der Mann das Motorrad überhaupt fahren durfte – das gehe nämlich aus seinem deutschen Führerschein nicht eindeutig hervor. Der von ihm vorgelegte italienische Führerschein war ungültig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016