Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Straße "Kattenbühl" in Hann. Münden ab sofort voll gesperrt

Schaden an einer Wasserversorgungsleitung Straße "Kattenbühl" in Hann. Münden ab sofort voll gesperrt

Die Stadt Hann. Münden weist darauf hin, dass aufgrund eines Schadens an einer Wasserversorgungsleitung ab sofort, Mittwoch, 28.01.2015, die Straße „Kattenbühl“ im  Abschnitt zwischen „Philosophenweg“ und „Am Entenbusch“ (in Höhe des Pommernplatzes) voll gesperrt  wird.  Die Vollsperrung erfolgt bis auf weiteres, da sich der Umfang des Wasserrohrbruchs noch nicht einschätzen lässt.

Voriger Artikel
Scheibe von ehemaligem Göttinger Autohaus beschädigt
Nächster Artikel
Neue Klagen gegen Berichte der Göttinger Polizei über linke Demos
Quelle: Vetter (Symbolfoto)

Hann. Münden. Voraussichtlich kann der „Kattenbühl“ am Donnerstag, 29. Januar, im Laufe des Tages wieder freigegeben werden.

Während der Vollsperrung wird die Straße „Kattenbühl“ aus beiden Richtungen zur Sackgasse.  Anlieger und sonstige Verkehrsteilnehmer können daher während der Vollsperrung aus Richtung „Haarthstraße“ und „Berliner Ring““ sowie aus Richtung Innenstadt bzw. „Vogelsangweg“ bis zur Baustelle fahren. 

Für den allgemeinen Verkehr wird eine Umleitung über die Straßen „Vogelsang“ und „Berliner Ring“ eingerichtet. Die Stadtbuslinien 103 und 104 können während der Vollsperrung die im Zuge des „Kattenbühls“ vorhandenen Haltestellen nicht anfahren und werden über die Straße „Kampweg“ und „Am Entenbusch“ in Richtung „Berliner Ring“ umgeleitet.

Rückfragen unter Telefon 05541 / 7070-0 an die Versorgungsbetriebe Hann. Münden. Fragen zur Verkehrsführung beantwortet der Bereich Sicherheit und Ordnung unter der Telefon-Nummer 05541 / 75-219.

eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis