Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Straßensanierungen mit Verzögerungen

Umbau Groner Straße beginnt erst im März Straßensanierungen mit Verzögerungen

Die in diesem Jahr geplante Sanierung der westlichen Groner Straße wird länger dauern als ursprünglich angenommen. Das bestätigte Verwaltungssprecher Detlef Johannson. Statt im November fertig zu sein, geht die Verwaltung nun von einem Bauende im Sommer 2017 aus.

Voriger Artikel
FDP kritisiert Windenergiepläne
Nächster Artikel
Stadt Göttingen holt Bäume ab

Erst 2017 sollen die Sanierungsarbeiten an der Groner Straße beendet sein.

Quelle: Archiv

Göttingen. "In der Tat haben wir erst im Rahmen der Projektbearbeitung konkret erfahren können, mit welchem Arbeitsumfang die einzelnen Leitungsträger unabhängig vom Straßenbau zu tun haben werden. Das führt insgesamt zu einer Verlängerung der Bauzeit", sagte Johannson. 

Den genauen Ablauf würde die Verwaltung gemeinsam mit der Baufirma entwickeln, die am Ende des Ausschreibungs- und Vergabeverfahrens den Auftrag erhalte.

"Sicher ist, dass wir im März 2016 beginnen wollen, mit einer Unterbrechung der Arbeiten ab etwa Mitte November 2016 (Winterpause) rechnen und für 2017 noch rund sechseinhalb Monate Bauzeit kalkulieren", sagte Johannson. Er kündigte eine rechtzeitige Info-Veranstaltung für die Anlieger an. 

Bei der Sanierung und dem Umbau der Straße sollen sowohl die Fahrbahn als auch die Gehwege neu gestaltet werden. Als Vorbild dient der bereits sanierte östliche Abschnitt der Weender Straße. Gleichzeitig ist eine neue Möblierung und die Sanierung der Kanalisation geplant.

 Im Oktober hatte sich der Bauausschuss des Rates für die von der Bauverwaltung vorgelegte Ausbauvariante 2 entschieden. Diese sieht auch eine "eine vollständige Neugliederung der Baumallee" vor. Eine von Bürgern in einem Workshop vorgeschlagene Verengung der Fahrbahn wird es nicht geben.

Ein Testlauf mit schmalerer Fahrbahn hatte im Oktober zu erheblichen Behinderungen geführt. Die Kosten für den Umbau gibt die Verwaltung mit rund 1,63 Millionen Euro an. Er ist Teil des Sanierungsgebietes Südliche Innenstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"