Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Streit zwischen Frauen eskaliert

Polizeieinsatz in Grone Streit zwischen Frauen eskaliert

Zu einem Großeinsatz in Grone-Süd ist die Polizei am Montagabend ausgerückt. Anlass war ein Streit zwischen zunächst nur zwei Frauen von unterschiedlichem ethnischen Hintergrund, der dann jedoch eskalierte.

Voriger Artikel
Metronom erwartet „keine Auswirkungen“
Nächster Artikel
Andrea Berg besucht „Kauf Park“
Quelle: dpa (Symbolbild)

Grone. Die ersten eintreffenden Streifenwagen stellten neben anderen Personen eine 35-jährige und eine 39-jährige Frau fest, die sich lautstark anschrien. Beide wiesen sichtbare Verletzungen im Gesicht und Halsbereich auf. Über den Anlass des Streites bzw. die Herkunft der Verletzungen machten beide Frauen keine Angaben. Waffen wurden nicht festgestellt.

Als die beiden Frauen immer wieder versuchten, aufeinander loszugehen und sich weiterhin lautstark anschrien, mussten sie durch die Beamten räumlich getrennt werden. Dabei spuckte die 39-Jährige einen Beamten an und versuchte, ihn mit ihren langen Fingernägeln im Gesicht zu verletzen. Die Frau wurde fixiert und vorübergehend zur Polizeiwache verbracht.

Mittlerweile war die Anzahl der beiden sich gegenüber stehenden Familien auf etwa 30 angewachsen und die Stimmung zunehmend aggressiv. Nur durch das Heranführen weiterer auswärtiger Polizeikräfte konnte die aufgeheizte Stimmung der beiden sich gegenüberstehenden Familien beruhigt werden. Zusätzlich wurden Gefährderansprachen durchgeführt und Platzverweise ausgesprochen. Die 39-Jährige wurde nach einer Stunde aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Polizei leitete zwei Strafverfahren wegen Körperverletzung und eines wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016