Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Strohballenlager in Weißenborn in Brand

250 Ballen Strohballenlager in Weißenborn in Brand

In der Nacht zu Dienstag brannte auch nahe der Gleichener Ortschaft Weißenborn ein weiteres Strohlager mit 250 Ballen. Alarm wurde gegen 1.30 Uhr geschlagen.

Voriger Artikel
Theaterverein „Bühnenfreunde“ führt zum 50. Jubiläum zwei Lustspiele auf
Nächster Artikel
Mit 122 Sachen über die Einbecker Landstraße in Northeim

In der Nacht zu Dienstag brannte auch nahe der Gleichener Ortschaft Weißenborn ein weiteres Strohlager mit 250 Ballen.

Quelle: Fädrich

Weißenborn. Der Tatort der mutmaßlichen Brandstiftung liegt zwischen Weißenborn und Siemerode an der Kreisstraße 18, genannt Im Beyenfelde, noch auf niedersächsischem Gebiet.

Die Strohballen waren auf zwei Lager mit einem Abstand von rund 40 Metern verteilt und mit einer Kunststoffplane abgedeckt. Beide Lager brannten. Der Feuerwehr blieb nichts anderes übrig, als die Strohmieten kontrolliert abbrennen zu lassen. Zunächst waren die Duderstädter Polizei und die Wehren der umliegenden Ortschaften Bremke, Rittmarshausen sowie die aus Weißenborn alarmiert worden.

Die Polizei Friedland übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen. Ein Zusammenhang mit den bisherigen Brandstiftungen im Raum Duderstadt werde angenommen, sagt Polizeisprecher Joachim Lüther. Der Gesamtschaden sei bisher noch nicht ermittelt.

der Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana