Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Stromausfall in der Groner-Tor-Straße

Muffe defekt, Läden bleiben dunkel Stromausfall in der Groner-Tor-Straße

Knapp 17 Stunden ohne Strom – wegen einer defekten Kabelmuffe mussten die Bewohner von acht Mehrfamilienhäusern am Groner Tor seit Dienstagabend, 23. September, 22 Uhr auf den gewohnten Komfort verzichten.

Voriger Artikel
Gefahrstoff-Einsatz der Göttinger Berufsfeuerwehr
Nächster Artikel
Aktionstag zur Glücksspielsucht in Niedersachsen

EAM-Mitarbeiter beheben den Schaden in der Groner-Tor-Straße.

Quelle: EF

Göttingen. Normalen Verschleiß an einer Niederspannungsleitung gibt EAM-Sprecherin Margita Fischer als Grund des Defektes an. Davon betroffen waren knapp 40 Wohnungen und drei Geschäfte. Gegen 14.30 Uhr sei der Schaden am Mittwoch wieder behoben gewesen.

Ein schwacher Trost für Lukas Schmitz. Er betreibt einen Ladenlokal und Online-Handel für Druckerpatronen und Toner.

Seine Umsatzeinbußen während des Stromausfalls beziffert er mit einem mittleren vierstelligen Betrag. „Weder Licht im Lager noch die Kasse haben funktioniert.“ Seine drei Mitarbeiter habe er nach Hause schicken müssen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Störfall im elektronischen Stellwerk Nörten-Hardenberg
Ratlos: Viele Bahnreisende stehen am Dienstag vor der großen Anzeigetafel in der Göttinger Bahnhofshalle.

Ein schwerer Störfall im elektronischen Stellwerk Nörten-Hardenberg hat am Dienstag die Stadt Göttingen komplett vom Fernverkehr abgekoppelt. Tausende Fahrgäste konnten entweder Göttingen nicht erreichen oder von dort aus im Schnellbahnverkehr Richtung Süden oder Norden reisen.

  • Kommentare
mehr
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana