Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mord aus Eifersucht

Studentin angeklagt Mord aus Eifersucht

Wegen Mordes hat die Staatsanwaltschaft Göttingen beim Landgericht Göttingen Anklage gegen eine 28-jährige Studentin erhoben. Der Frau wird zur Last gelegt, in Göttingen am 28. Oktober vorigen Jahres eine 24 Jahre alte Studentin mit zahlreichen Messerstichen getötet zu haben.

Voriger Artikel
Jugendraum Herberhausen wohl vor dem Aus
Nächster Artikel
Überfall am Kauf Park
Quelle: dpa

Göttingen. Die Angeschuldigte und ihr Opfer stammen aus China. Das Motiv der Tat sieht die Staatsanwaltschaft darin, dass das Opfer mit dem ehemaligen Lebensgefährten der 28-jährigen eine Liebesbeziehung eingegangen sei. Um über diese Beziehung zu sprechen, soll die Frau die 24-Jährige in deren Ein-Zimmer-Appartement in der Annastraße aufgesucht haben.

Verblutet

Dort soll die 28-Jährige ein mitgebrachtes Küchenmesser aus der Tasche gezogen und mit diesem mehrfach auf das ahnungslose Opfer eingestochen haben. Die 24-Jährige starb durch Verbluten. Ihre Leiche wurde noch am selben Tag gefunden. Am Tag danach wurde die 28-Jährige festgenommen und sitzt seitdem wegen des dringenden Verdachts des Mordes in Untersuchungshaft.

Streit aber nicht getötet

Die Frau habe in ihren Vernehmungen eingeräumt, mit dem Opfer gestritten zu haben, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit. Hierbei sei es auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Getötet habe sie das Opfer jedoch nicht. Die Hauptverhandlungstermine stehen noch nicht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016