Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Sturm: Unfälle auf der A7 bei Northeim und auf der B3

Stromausfall in Hann. Münden Sturm: Unfälle auf der A7 bei Northeim und auf der B3

Ein kurzfristiger Stromausfall in Hann. Münden, zwei Verkehrsunfälle, ein umgestürztes Gerüst und kleinere Schäden sind die vorläufige Bilanz der stürmischen Sonntagnacht und der anhaltend heftigen Böen am Montag. Einige abgeknickte Äste auf den Straßen, zwei umgestürzte Bäume bei Renshausen und Adelebsen, ein abgerutschtes Dachfenster und umgewehte Baustellenbaken in Göttingen sowie ein weggewehtes Trampolin in Rosdorf gehören zu den überwiegenden und meist kurzen Einsätzen der Feuerwehren und weiteren Helfer.

Voriger Artikel
38000 Menschen in Hann. Münden und Umgebung ohne Strom
Nächster Artikel
„Tigerland Action Force“ veranstaltet Bootcamp in Göttingen
Quelle: Lange

Göttingen/Northeim/Münden. 20 000 Euro Schaden gab es allerdings bei einem Sturm-Folgeunfall auf der Autobahn 7 im Bereich Drammetal. Dort hatte sich nach Polizeiangaben gegen 10.45 Uhr am Montag zunächst der Anhänger eines Lkw aus Rumänien quer gestellt – offenbar umgerissen von einer starken Böe. Der Fahrer eines folgenden Autos konnte noch bremsen, sein Auto wurde dann allerdings vom Fahrer des dahinter fahren Autos gerammt.

Foto: Lange

Zur Bildergalerie

Am frühen Montagnachmittag drückte starker Seitenwind einen Sattelschlepper auf der B 3 zwischen Northeim und dem Autohof Northeim an der A 7 von der Straße. Das mit Schokolade beladene Gespann aus Bulgarien kippte nach rechts in den Straßengraben. Der 56-jährige Fahrer blieb nach Polizeiangaben unverletzt. Während der Bergungsarbeiten war die B 3 bis in den Abend gesperrt.

Ein umgestürzter Baum in einer 110-Kilovolt-Leitung der Avacon in Hann. Münden sorgte am Montagnachmittag um 13.51 Uhr für eine Unterbrechung der Stromversorgung im Raum Hann. Münden. Von der zweiminütigen Versorgungsunterbrechung waren nach Mitteilung des Stromversorgers Eon rund 38 000 Einwohner in Bursfelde, Gimte, Glashütte, Hann. Münden, Hedemünden, Hemeln, Laubach, Lippoldshausen, Meensen, Mielenhausen, Oberode, Rothwesten, Scheden, Vaake, Veckerhagen, Volkmarshausen, Werrahof, Wiershausen und Wilhelmshausen betroffen. Mitarbeiter des regionalen Stromversorgers EnergieNetz Mitte hätten die Störung schnell aber schnell beheben können. Spätestens um 13.53 Uhr wurden alle Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Einen größeren Schaden gab es bereits am Sonntagabend in Rittmarshausen in der Gemeinde Gleichen. Dort riss der Sturm gegen 22 Uhr ein Baugerüst um. Verletzt wurde niemand. Um weitere Schäden zu vermeiden, montierte die Feuerwehr Rittmarshausen die weiteren Gerüstelemente ab, erklärte Gemeindefeuerwehrsprecher Cord Hartung.

Unterdessen warnt der Deutsche Wetterdienst auch vor Orkanböen in Südniedersachsen am Dienstag. Diese könnten Geschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde erreichen.

Foto: Hartung

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung