Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sturm zieht über Göttingen und die Region

Feuerwehren im Einsatz Sturm zieht über Göttingen und die Region

Ein Sturm zieht am frühen Sonnabend Abend über Südniedersachsen. Umgeknickte Bäume und Äste verursachen Sachschäden. 

Voriger Artikel
Verdacht auf Brandstiftung in Rittmarshausen
Nächster Artikel
Gladebecker wollen Dorfgeschichte greifbar machen

Ein Sturm zieht am frühen Sonnabend Abend über Südniedersachsen. Umgeknickte Bäume und Äste verursachen Sachschäden. 

Quelle: dpa

Göttingen. Zur Zeit zieht Sturmtief „Elon“ über die Region hinweg. Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz.

Aber: „Bislang ist es bei kleineren Schäden durch umgekippte Bäume geblieben“, so ein Sprecher der Göttinger Berufsfeuerwehr.

In der Stadt waren es bis gegen 17.30 Uhr acht Einsätze. Ein Baum ist in Geismar auf ein Buswartehäuschen im Bereich Mittelberg gestürzt und hat es beschädigt, ansonsten blieb es bei geringeren Schäden.

Rund 20 Baum-Einsätze, zehn im Landkreis, zehn in der Stadt, haben die Feuerwehren in den vergangenen drei Stunden (17 bis 20 Uhr am Sonnabend) auf Trab gehalten. Nach Angaben der Göttinger Berufsfeuerwehr lief der Sturm bislang glimpflich ab, er verursachte lediglich geringere Sachschäden durch herabstürzende Äste und Bäume. Unterdessen steigen auch die Pegelstände, die Sperrung des Sandweges zeichnet sich aber noch nicht ab.   

Umgestürzte Bäume, blockierte Bahngleise: Die Stürme "Elon" und "Felix" sind über Mitteleuropa hinweggefegt. © dpa

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016