Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Suche nach Zukunft der katholischen Kirche

Tagung der Dekanate Untereichsfeld und Göttingen Suche nach Zukunft der katholischen Kirche

Um die Frage, wie die Kirche im katholischen Bistum Hildesheim in Zukunft aussehen kann, soll es bei einer Tagung in Göttingen gehen. Im Mittelpunkt steht das Thema lokale Kirchenentwicklung. Veranstalter sind das Bistum sowie die beiden Dekanate Untereichsfeld und Göttingen.

Voriger Artikel
„Dort zu leben, heißt immer Angst haben zu müssen“
Nächster Artikel
Magie der Physik

1929 geweiht: die Kirche St. Paulus in der Wilhelm-Weber-Straße.

Quelle: CH

Göttingen. Das Konzept der lokalen Kirchenentwicklung setzt laut Ankündigung auf Katholiken, die sich in ihren Gemeinden vor Ort engagieren, weil sie sich als getaufte und gefirmte Christen dazu berufen fühlen. Wie kirchliches Leben von ihnen konkret gestaltet werde, hänge von den lokalen Gegebenheiten ab, die etwa in einem Stadtteil andere seien als in einem Dorf.

Zu lokaler Kirchenentwicklung gehörten der Einsatz für das Gemeinwesen vor Ort, ebenso neue Formen des Gottesdienstes und der Spiritualität. Priester, Diakone und hauptamtliche pastorale Mitarbeiter sollen das Konzept in den Gemeinden unterstützen. Sie sollen vorhandenes und entstehendes Engagement begleiten und fördern.

Die Tagung mit dem Titel „Inspiration - Charisma - Evangelium“ ist geplant für Sonnabend, 18 Juni, von 10 bis 16 Uhr. Die Veranstaltung richtet sich laut Ankündigung „an alle Katholiken, die sich darüber austauschen möchten, wie die Kirche im Bistum Hildesheim in Zukunft gestaltet werden kann“. Tagungsort ist das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Am Faßberg 11, in Göttingen).

Rainer Engelken (Göttingen) und Dr. Estela Padilla (Philippinen) beschäftigen sich in Vorträgen ab 10 Uhr mit der Frage nach der Kirche der Zukunft. Nach dem Mittagessen werden ab 13 Uhr in parallelen Workshops viele Impulse aus der Praxis vorgestellt. Zwischen 11 und 15 Uhr stehen Seelsorger und Fachleute für lokale Kirchenentwicklung zum Gespräch bereit. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen. Ab 15 Uhr diskutieren die Teilnehmer im Plenum. Zum Abschluss steht ein Gottesdienst auf dem Programm. Die Organisatoren der Tagung bitten vor Ort um eine Spende zur Deckung der Kosten. Wer an der Tagung teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail an info@ice-goettingen.de anmelden. bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen