Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
THW Göttingen kann neue Unterkunft bauen

Bundesinnenministerium THW Göttingen kann neue Unterkunft bauen

Der Ortsverband Göttingen des Technischen Hilfewerks (THW) kann mit dem geplanten Neubau seiner Unterkunft beginnen. Das habe das Bundesinnenministerium (BMI) entschieden, teilte der Göttinger CDU-Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler am Montag mit.

Voriger Artikel
Folgenloser Hundeangriff löst Ermittlungen in Deiderode aus
Nächster Artikel
Eselnachwuchs im Wildpark Hardegsen

THW Göttingen im Einsatz.

Quelle: Archiv/EF

Göttingen. „Eine gute Nachricht für das Göttinger THW“, erklärt Güntzler, der sich dabei auf ein Schreiben aus dem BMI beruft.  

 
Güntzler wie auch andere Politiker hatten das THW Göttingen am alten Standort in der Industriestraße in den vergangenen  Monaten besucht und von der immer noch ausstehenden Genehmigung durch das BMI erfahren. Daraufhin hatten sich Güntzler wie auch Politiker von SPD und Grünen für eine rasche Prüfung des Vorhabens durch das Ministerium und gegebenenfalls eine Sondergenehmigung eingesetzt. Derzeit ist das THW in der Industriestraße in einer provisorischen Containeranlage untergebracht.

 
Die besondere Genehmigung des Neubaus durch das BMI war nötig, weil das Projekt zwar nach den aktuellen Vorgaben des so genannten Musterraumbedarfsplan geplant war, dieser aber noch nicht genehmigt ist. Der gültige, aber veraltete  Bedarfsplan für das THW stammt aus dem Jahr 2008. Der geplante Neubau weicht aber von diesem gültigen Bedarfsplan ab. Güntzler: „Ich finde es gut, dass diese bürokratische Hürde jetzt endlich genommen ist.“     hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016