Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
TV-Koch Steffen Henssler gastiert in der Stadthalle Göttingen

Live-Show TV-Koch Steffen Henssler gastiert in der Stadthalle Göttingen

Action und Comedy, Reiseerzählung und Kochkunst – aus diesen Zutaten besteht Steffen Hensslers Showprogramm „Hamburg, New York, Tokio. Meine kulinarische Weltreise“. Der Fernsehkoch hat am Donnerstagabend vor und mit dem Publikum in der ausverkauften Stadthalle in Göttingen gekocht.

Voriger Artikel
Göttinger Grüne zeigen Verständnis für Besetzung des DGB-Hauses
Nächster Artikel
Marktumfrage zur geforderten Einführung eines Pflichtjahres für Jugendliche in der Flüchtlingshilfe

Der Fernsehkoch hat am vor und mit dem Publikum in der ausverkauften Stadthalle in Göttingen gekocht.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Zu lauter Rockmusik sprintet Henssler auf die Bühne, springt auf die Küchenzeile und nimmt den Applaus des Publikums entgegen.

Vier Feuerfontänen schießen empor, und Scheinwerfer richten sich auf ihn. Henssler macht von Anfang an klar: hier steht kein Koch, hier steht ein Entertainer.

Ebenso wie die Gerichte ist auch der Abend minutiös durchgeplant. Der Fernsehkoch aus dem Sonntagabendprogramm lässt weder die Pfanne mit dem Rumpsteak noch sein Publikum aus den Augen. Während das Steak brutzelt, erzählt er Anekdoten aus der Weltgeschichte. Das Publikum lacht noch, als er schnell alles auf Papptellern anrichtet und diese an die Zuschauer der ersten Reihe verteilt.

„Mein Credo ist, jeder kann Kochen“, verkündet Henssler und holt sich nacheinander zwei Männer auf die Bühne, deren Partnerinnen vorher bezeugen, sie würden zu Hause nie kochen. Mit Marco, der zugibt, das letzte Mal Nudeln mit Tomatensauce gekocht zu haben, bereitet er Hühnerfüße zu. Henssler ist begeistert, als sich eine Fliege in die Pfanne verirrt: „Wie geil ist das denn? Eine marinierte Fliege.“ Kurzerhand richtet er die Fliege mit auf dem Teller an.

Action und Comedy, Reiseerzählung und Kochkunst – aus diesen Zutaten besteht Steffen Hensslers Showprogramm „Hamburg, New York, Tokio. Meine kulinarische Weltreise“. Der Fernsehkoch hat am Donnerstagabend vor und mit dem Publikum in der ausverkauften Stadthalle in Göttingen gekocht. © Pförtner

Zur Bildergalerie

Henssler, der zwei Restaurants in Hamburg besitzt, ist viel herumgekommen in der kulinarischen Welt. Seine Reisen führten ihn nach China, Japan und in die USA. Die Rezepte, die er dem Publikum mitgebracht hat, sind von diesen Orten inspiriert, meist jedoch neuaufgelegte Klassiker. Zur Vorspeise gibt es Sashimi mit Chili-Soya-Mayonnaise.

Es folgt ein Burger mit einem „wunderbaren, fast veganen“ Entrecôte Steak, scherzt Henssler. Zum Nachtisch bereitet der 47-Jährige eine Dessertpizza zu, belegt mit Äpfeln und garniert mit Crumble, Kirscheis und Sahne. Ein sehnsuchtvolles Stöhnen geht durch das Publikum, als er auch noch Schokoladensauce in kunstvollen Schlieren über dem Arrangement verteilt. Maliziös grinsend gönnt Henssler sich das erste Stück.

Von Jorid Engler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“