Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Tag der offenen Tür: Göttinger Schützen stellen sich vor

"Ständiges Kommen und Gehen" Tag der offenen Tür: Göttinger Schützen stellen sich vor

Mit einem Tag der offenen Tür an drei Standorten haben die Göttinger Schützenvereine, der ASC Göttingen und der SC Weende am Sonnabend den Vorlauf fürs Göttinger Schützenfest geliefert. Im ASC-Haus in Grone und in Weende wurden mit Pfeil und Bogen geschossen, im Bürgerschützenhaus am Schützenanger mit Schusswaffen verschiedener Kaliber.

Voriger Artikel
VW-Bus-Treffen auf dem Campingplatz Hoher Hagen in Dransfeld
Nächster Artikel
Ideen-Expo 2015: Grundschüler aus Friedland gewinnen Ideenfang-Wettbewerb

Konzentration: Besucher können eigene Erfahrungen im Schießsport sammeln.

Quelle: Theodora da Silva

Göttingen. Viele Frauen seien zum Schießen gekommen, erklärt Mitorganisatorin Inge Pfaff vom Göttinger Damen-Schützenverein Diana und Vorsitzende des Schützen-Unterkreises Göttingen. Interesse am Schießen gebe es auch beim weiblichen Teil der Bevölkerung, aber der Schritt zum Vereinsbeitritt sei dann doch sehr schwierig. Um so erfreuter war Pfaff denn auch, als eine Probeschützin am Nachmittag spontan dem Diana-Verein beitrat.

Der Zuspruch beim Tag der offenen Tür sei sehr gut gewesen, freute sich auch Oberschaffer Harald Grahovac: „Es war ein ständiges Kommen und Gehen.“

So sah es auch auf der ASC-Bogensportanlage am Lütjen Steinsweg in Grone aus. Nicht nur das ASC-Sommerfest dort zog viele Besucher an, sondern auch im hinteren Teil das Bogen-Probegelände mit einer Schussweite von anfängerfreundlichen zehn Metern. Normal sind 70 Meter. So konnte jeder nicht nur schießen, sondern gleich erste Erfolge registrieren.

Schon gleich zu Beginn um 10 Uhr am Sonnabend habe es ordentlichen Andrang gegeben, sagt Hartmut Stöpler vom ASC. Später erschienen so viele Neugierige, „dass wir gar nicht genug Bögen für so viele Leute parat hatten, berichtet Vereinskollege Axel Tietje.

Nach dem Tag der offenen Tür wird es am kommenden Wochenende ernst. Am Sonnabend, 18. Juli, beginnt um 10 Uhr im Bürgerschützenhaus das Volkskönigschießen. Hier kann jeder mitmachen, der kein Mitglied in einem Schützenverein ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis