Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tag der offenen Tür: Helios-Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim

Volles Haus Tag der offenen Tür: Helios-Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim

Schon bevor die neue Helios-Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim in einer Woche ihren eigentlichen Betrieb aufnimmt, herrscht in dem Neubau am Sultmer reger Betrieb. Volles Haus beim Tag der offenen Tür, bei dem am Sonnabend rund 7000 Menschen die Gelegenheit genutzt haben, einmal in jene Bereiche hineinzuschauen, die man sonst allenfalls als Patient oder Mitarbeiter zu sehen bekommt.

Voriger Artikel
Gedenktafel für Max Raphael und Gertrud Hahn in Göttingen
Nächster Artikel
„Die andere Seite der Organspende“: Tagung in der Freien Waldorfschule

In einem der Operationssäle: Gummibärchen-Operation.

Quelle: Eichner-Ramm

Northeim. Ein Großteil der Mitarbeiter – zu erkennen an leuchtend grünen T-Shirts –, dazu viele der Mediziner, stehen Rede und Antwort, geben freundlich und engagiert Einblicke in ihre Arbeit und schwärmen von ihrem neuen Arbeitsplatz.

Eine OP-Schwester etwa hebt hervor, wie schön es doch sei, Tageslicht im Operationssaal zu haben. Wenige Schritte weiter erfahren die Besucher in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung, wie etwa das OP-Besteck wieder sterilisiert wird.

Ein steter Besucherstrom schiebt sich auch durch Schlaflabor, Herzkathederlabor, Dialysestation, Notaufnahme und Palliativ-Bereich. Überall sind die Gäste willkommen.

„Es ist total schön geworden“, sagt eine der sieben Hebammen des neuen Krankenhauses über die drei Kreißsäle und die zwei Familienzimmer, und umstehende Besucher nicken bestätigend. An ein Hotelzimmer erinnern die Patientenzimmer im Bereich der Helios-Privatklinik, deren Trakt sich schon im Flur optisch abhebt. Teppichboden dämpft die Schritte, und im Aufenthaltsbereich stehen Sessel für eine Rundgangpause.

Hier haben es sich Irmgard Bachmann und Horst Frische aus Hardegsen bequem gemacht. Beiden gefällt die neue Klinik sehr gut. Frische: „Ich freue mich als niedersächsischer Steuerzahler, dass unsere 24,5 Millionen Euro Zuschuss sinnvoll verwendet wurden.“ Auch auf Bachmann macht der Neubau Eindruck: „Alles top“, sagt sie. Beide loben, dass das Krankenhaus verkehrsgünstig gelegen sei und über ausreichend Parkplätze verfüge.

Intensivstation

Zur Bildergalerie

Neubau am Sultmer mit 300 Betten eröffnet. © Hinzmann

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Krankenhaus zieht um
Foto: Die neue Helios-Klinik nördlich von Northeim ist eines der größten Bauprojekte der Region in den vergangenen Jahren.

Die neue Albert-Schweitzer-Klinik des Krankenhaus-Konzerns Helios ist praktisch fertig. Am Freitag, 7. November, wird sie eröffnet. In Betrieb geht sie allerdings erst eine Woche später.

  • Kommentare
mehr
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016