Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tag der offenen Tür in neuer ASB-Tagespflegeeinrichtung in Nörten

Blickfang in Rot Tag der offenen Tür in neuer ASB-Tagespflegeeinrichtung in Nörten

Ein Blickfang in Rot und Grau ist im Zentrum von Nörten-Hardenberg entstanden. Anfang August hat die Tagespflege Nörten des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) mit 20 Plätzen und sieben Mitarbeitern ihre Arbeit in der Burgstraße gegenüber dem Rathaus aufgenommen.

Voriger Artikel
Überfall auf Supermarkt in Hann. Münden
Nächster Artikel
Real-Markt Göttingen für eine Million Euro umgebaut
Quelle: Pförtner

Nörten-Hardenberg. Aus der Industriestraße sind die Senioren dorthin umgezogen, wo lange Zeit das alte Sporthaus stand. Thea Henze (82) gefällt es in den neuen, hellen Räumen. „Das ist so schön hier“, sagte sie begeistert. Die Wolbrechtshäuserin kommt zweimal in der Woche: „Alles kann ich nicht mehr alleine zu Hause.“ Die Tochter arbeite und auf sich gestellt kommt Henze nicht mit allem zurecht. Deshalb gehe sie in die Tagespflege.

Der Umzug sei reibungslos vonstattengegangen, sagte die Pflegedienstleitung Cornelia Wesling. Am meisten liebten die Senioren das Außengelände, 1700 Quadratmeter misst das Grundstück. Etwa ein Viertel beansprucht das langgestreckte Haus, da bleibt viel Platz für Rasen und Rundweg. Ein Beet für Gemüse ist schon vorbereitet, auch die Blumen am Haus können die Senioren pflegen.

Der Spatenstich für den rund 500000 Euro teuren Neubau erfolgte am 2. März, das Richtfest war anderthalb Monate später. Vor einem Monat zogen die Tagesgäste in ihr neues Domizil ein. Oft spielen sie im großen Gemeinschaftsraum Bingo. Angegliedert ist eine offene Küche, wo die Senioren beim Essenkochen und Backen helfen können.

In den ehemaligen Räumen in der Industriestraße hat nun die Verwaltung Platz, ein weiterer Besprechungsraum soll dort eingerichtet werden. Rettungswache und Ambulante Pflege haben dort weiterhin ihren Sitz.

Mit dem Pflegestärkungsgesetz, das zum Jahresbeginn in Kraft getreten ist, haben Menschen mit Pflegestufe neben dem Pflegegeld oder Ambulanter Pflege zusätzlich den Anspruch auf Tagespflege. Wird der Anspruch nicht genutzt, verfällt er. Dazu berät im ASB Mitarbeiterin Kathrin Fahlbusch. Bei einem Tag der offenen Tür am Sonnabend, 5. September, ab 14.30 Uhr können sich Interessierte darüber informieren und die neuen Räume in der Burgstraße gegenüber dem Rathaus kennenlernen.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis