Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Tageblatt-Weihnachtshilfe beginnt am Wochenende

Erbsensuppe in Teamarbeit Tageblatt-Weihnachtshilfe beginnt am Wochenende

Die Vorbereitungen für den ersten Ausschank von Erbsensuppe im Rahmen der Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“ gehen in die heiße Phase. Am Sonnabend, 1. November, schenken prominente Göttinger ab 10 Uhr wieder Suppe auf dem Marktplatz aus.

Voriger Artikel
Zählstelle registriert Göttingens millionsten Schnellradwegnutzer
Nächster Artikel
Wohnungsgenossenschaft plant Neubau an B 27 in Weende

Keiner soll einsam sein - Offener Heiligabend in der Stadthalle.

Quelle: Archivfoto

Göttingen. Die entsteht in diesem Jahr erstmals in Kooperation zwischen Technischem Hilfswerk (THW), Hotel Freizeit In und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Bevor am Sonnabend zwischen 10 und 13 Uhr dampfende Teller ausgeteilt werden können, müssen im Hotel Freizeit In rund 200 Kilogramm Schinkenwürfel und Speck und mehr als 70 Kilogramm Zwiebeln für 500 Liter Suppe vorbereitet und angebraten werden.

Gekocht wird die Suppe in zwei Feldküchen vom DRK Kreisverband Göttingen-Northeim, den Abwasch sowie Auf- und Abbau von Tischen und Stühlen organisieren das THW Göttingen und Gieboldehausen.

Die Gemeinschaftsaktion auf dem Marktplatz ist nicht die letzte Gelegenheit, in den Genuss der Erbsensuppe zu kommen: Am Sonnabend, 15. November, wird im Kaufpark für den guten Zweck die Kelle geschwungen. Beginn ist auch hier um 10 Uhr.

Von Jonas Rohde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen