Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tankstelle in Lütgenrode in Flammen

Feuerwehr mit Drehleiter im Einsatz Tankstelle in Lütgenrode in Flammen

Ein Feuer wütete am Feitagvormittag in der Waschanlage der Shell-Tankstelle im Nörten-Hardenberger Ortsteil Lütgenrode. Die Bundesstraße 446 musste vorübergehend voll gesperrt werden. Polizeibeamte regelten den Verkehr. Die Ortschaft Lütgenrode war vorübergehend nicht passierbar.

Voriger Artikel
Gibt es einen neuen Ortsrat Ischenrode?
Nächster Artikel
Im Leitbild Bovenden 2030 werden Verbesserungen im ÖPNV angestrebt
Quelle: Lange

Lütgenrode. Eine Gefahr, dass das Feuer auf die Tankanlagen und den gelagerten Treibstoff übergreifen könnte, bestand nach Angaben von Feuerwehrleuten aber nicht.

Der Brand war um 11.48 Uhr gemeldet worden. Die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften Nörten, Lütgenrode, Angerstein und Parensen sowie die Northeimer Wehr mit ihrer Drehleiter wurden alarmiert. Das Feuer loderte in einem an die Waschanlage angrenzenden kleinen Raum.

Die Flammen hatten bei Ankunft der Helfer bereits durch das Dach geschlagen. Die Tankstelle ist derzeit geschlossen, weil sie während der Ferien umgebaut wird. Ob die Brandursache mit den Bauarbeiten zu tun hat, ist noch unklar. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der Schaden wird von der Polizei mit rund 50 000 Euro angegeben.

Durch Ruß waren auch die angrenzende Werkstatt und die Waschanlage ebenfalls beschädigt worden. Insgesamt waren 61 Feuerwehrleute im Einsatz.   

Dieser Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis