Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Taxis in der Silvesternacht in Göttingen Mangelware

„Manche haben Glück, manche Pech“ Taxis in der Silvesternacht in Göttingen Mangelware

Taxiunternehmen haben in der Silvesternacht Hochkonjunktur; wer in dieser Nacht aber mit dem Bus zur nächsten Party oder heimwärts fahren will, wartet vergeblich an der Haltestelle – zumindest an vielen: Über Land fahren abends und nachts gar keine Busse mehr, in der Stadt Göttingen gilt bis spät abends ein geänderter Fahrplan.

Voriger Artikel
Gute Vorsätze der Göttinger fürs Jahr 2015
Nächster Artikel
Nach 40 Jahren schließt das Blue Note in Göttingen

Taxis könnten in Göttingen knapp werden.

Quelle: dpa

Göttingen. Generell fahren die Göttinger Stadtbusse und Busse der RBB Regionalbus Braunschweig am Silvestertag (Mittwoch, 31. Dezember) nach ihrem Sonnabend-Fahrplan.

Die Fahrer der Überlandbusse machen allerdings am Nachmittag Feierabend – „ab 16 Uhr fährt kein Bus mehr”, bestätigt eine RBB-Mitarbeiterin, „das lohnt sich wirtschaftlich nicht”. Erfahrungsgemäß gebe es an Weihnachten und an Silvester abends nur noch wenig Fahrgäste.

Auch die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) schränken ihren Dienst in der Silvesternacht nach einer Mitteilung auf allen Linien ein: Bis etwa 21 Uhr gilt der übliche Sonnabend-Fahrplan. Danach entfallen einige Abfahrtzeiten. Ab Innenstadt Richtung Außenbezirke fahren die meisten Stadtbusse zum letzten Mal zwischen 22 und 23 Uhr ab, teilweise aber auch früher.

„Man muss es versuchen. Manche haben Glück, manche Pech“

Nach 1 Uhr fahren dann die Göttinger Nachtbusse (N-Linien 1 bis 8) nach ihrem Sonnabend-Fahrplan – ohne Einschränkungen. Die Silvesterfahrpläne sind in den ausgegebenen Fahrplänen der Busbetriebe, auf ihren Internetseiten und an den Bushaltestellen ausgewiesen.

Wer aufs Taxi ausweichen will, benötigt viel Glück. Tausenden von potenziellen Kunden in der Silvesternacht stehen in Göttingen gerade einmal 101 Taxen und ein gutes Dutzend Minicar-Wagen gegenüber.

Während zu anderen Tagen in Göttingen in den Nachtstunden kaum Nachfrage nach Taxis herrscht, ist Silvester „eine Ausnahmenacht“, sagt der Göttinger Taxi-Unternehmer Kambiz Shahid. Vorbestellungen nehmen die Taxi-Betreiber daher nicht entgegen – zu groß das Risiko, dass anderswo dringend benötigte Fahrzeuge auf Fahrgäste warten müssen oder dass es sich Kunden anders überlegt haben.

Shahids Rat für die Silvesternacht: „Man muss es versuchen. Manche haben Glück, manche Pech.“

Von Matthias Heinzel und Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“