Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
16.000 Menschen zeitweise ohne Strom

Stromausfall in Göttingen 16.000 Menschen zeitweise ohne Strom

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend sind 16.000 Menschen in der Region zeitweise ohne Strom gewesen. Grund sei ein technischer Defekt im Bereich des Umspannwerkes Weende gewesen, sagte Steffen Schulze, Pressesprecher der EAM, deren Tochtergesellschaft Energienetz Mitte das Stromnetz betreibt.

Voriger Artikel
Debatte über Zivilklausel und Imagepflege
Nächster Artikel
Siekhöhenallee halbseitig gesperrt
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Betroffen gewesen seien Bürger in Weende, Nikolausberg, Holtensen und in der Gemeinde Bovenden. Zu dem Stromausfall sei es um 0.06 Uhr gekommen. Der Großteil der Kunden sei um 0.41 Uhr wieder am Netz gewesen. Die letzten Kunden hätten um 2.01 Uhr wieder Strom gehabt. Mit dem Open-Air-Festival im Kaiser-Wilhelm-Park habe der Stromausfall nichts zu tun gehabt, erklärte Schulze. Die Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) meldete für ihren Standort in der Straße „Am Faßberg“ teils mehrstündige Ausfälle von Betriebssystemen als Folge des Stromausfalls. bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"