Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Telekom baut Glasfasernetz in Göttingen aus

Internet Telekom baut Glasfasernetz in Göttingen aus

Die Deutsche Telekom AG wird in erheblichem Umfang in ihr Göttinger Netz investieren. Bereits ab Ende 2014 sollen dann rund 65.000 Haushalte im Vorwahlbereich 0551 auf Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s zurückgreifen können.

Voriger Artikel
Göttinger Theologiestudent Lukas David Meyer ist "Junger Europäer des Jahres 2013"
Nächster Artikel
Polizei stoppt neun alkoholisierte Radler in Göttingen
Quelle: HAZ/Archiv (Symbolfoto)

Göttingen. Göttingen wird, heißt es in einer mit der Stadt abgestimmten Medieninformation der Telekom, „Vectoring-Stadt“. Vectoring ist ein Datenturbo auf dem Kupferkabel. Dadurch verdoppelt sich das maximale DSL-Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich das Tempo auf bis zu 40 MBit/s.

"Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger an ihren Internet-Anschluss steigen ständig", sagt Oberbürgermeister Wolfgang Meyer. "Deshalb freuen wir uns, dass Göttingen jetzt vom neuen Ausbau-Programm der Telekom profitiert. So bleibt unsere Stadt als Wohn- und Arbeitsplatz attraktiv."

 Die Kosten für den Ausbau in Göttingen trägt die Telekom. Die Deutsche Telekom will rund 130 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegen und 270 neue Multifunktionsgehäuse aufstellen oder mit neuer Technik erweitern.

eb/pto

Breitbandoffensive

Der Ausbau im Vorwahlgebiet 0551 ist Teil der Telekom-Breitbandoffensive: Bis Ende 2018 will das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur in Deutschland investieren.

Dadurch sollen rund zwölf Millionen zusätzliche Haushalte schnellere Internet-Anschlüsse nutzen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Breitbandversorgung: Glasfaserkabel bis Herbst 2014

Schnelles Internet ist für jede Ortschaft von existenzieller Bedeutung. Auch für Obernfeld. Mit der Anbindung weiterer Bereiche ans Glasfaserkabelnetz sollen Lücken der Breitbandversorgung geschlossen werden.

mehr
Harzburger Rennwoche