Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tempomessung an der Sollingstraße gefordert

Ortsrat Grone Tempomessung an der Sollingstraße gefordert

Der Ortsrat Grone hat sich mit Verkehrsangelegenheiten befasst. Zum einen hat er die Stadtverwaltung dazu aufgefordert, in der Sollingstraße eine Geschwindigkeitsmesstafel aufzustellen. Weiterhin möchte er, dass die Verwaltung im Baustellenbereich des Greitwegs für ausreichende Beleuchtung sorgt.

Voriger Artikel
Golfplatz bleibt weiter auf Abstellgleis
Nächster Artikel
Awo feiert 25-jähriges Bestehen

Birgit Sterr

Quelle: Archiv

Grone. Oliver Steckel (SPD) berichtete, dass sich Mitglieder der Bürgerinitiative „Grone-Süd für die Erhaltung der Wohnqualität“ immer wieder über rasende Autos in der Sollingstraße beschwerten. Ihr Vorwurf: Es werde regelmäßig schneller als 30 Kilometer pro Stunde gefahren – trotz Verengungen und der Tatsache, dass sich in der Straße die Erich-Kästner-Grundschule befindet. Der Ortsrat befürwortet deshalb die Aufstellung einer Messtafel, welche die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Autos festhalten soll. „Erweist sich die Einschätzung der Anwohner als richtig, muss noch mehr getan werden“, forderte Ortsbürgermeisterin Birgit Sterr (SPD) und bringt damit das Aufstellen  einer Blitzanlage ins Gespräch.

 
Darüber hinaus forderte der Ortsrat die Verwaltung dazu auf, die Baustelle im Greitweg ausreichend zu beleuchten. Fußwege gibt es derzeit dort nicht, Passanten gehen auf der Schotterfläche, wo sich vorher die Straße befand. Die normale Straßenbeleuchtung reiche daher keineswegs aus, monierte Wolfgang Thielbörger (FDP), nicht zuletzt deshalb, weil sich die Baustellensituation permanent ändere. Sterr sagte, sie sei verwundert, dass sich der Ortsrat mit dem Thema überhaupt befassen müsse: „Eine Baustelle ausreichend zu beleuchten, müsste doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.“

 

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016