Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Theatergruppe spielt ihr drittes Stück

„Opa stirbt einfach nicht“ Theatergruppe spielt ihr drittes Stück

Die 2010 gegründete Theatergruppe Güntersen bringt ihr drittes Stück heraus – an neuer Spielstätte. Denn erstmals treten die Laiendarsteller in der Theaterscheune auf dem Gutshof auf. Das Gebäude sei mit viel Engagement der Theaterleute und zusätzlicher Helfer eingerichtet worden, sagt Regisseur Peter Just.

Voriger Artikel
Neue IGS in Hann. Münden gescheitert
Nächster Artikel
Gesicherte Räder bleiben stehen

Opa will weder sein Grundstück verkaufen noch sterben: Szene aus der neuen Aufführung der Günterser Theatergruppe.

Quelle: Vetter

Güntersen. Gegeben wird in diesem Jahr der Schwank „Opa stirbt einfach nicht“ von Erich Koch. Darin geht es turbulent zu. Bürgermeister Benno Drescher (Marco Ilse) plant ein Einkaufscenter. Dafür benötigt er das Grundstück von Opa Eugen Leistenbruch (Harald Röer). Doch der verkauft nicht. Diese Ausgangssituation führt zu jeder Menge Verwicklungen, bei denen teils finstere, teils skurrile Pläne verfolgt werden. Und Liebeswirren gibt es natürlich auch. Doch am Ende – na klar – geht alles gut aus.

Mit elf Darstellern bringt die Theatergruppe Güntersen das Stück unter der Regie von Just auf die Bühne. Als Souffleuse ist Nadine Neukirchner dabei.

Die Aufführungstermine sind: Freitag und Sonnabend, 19. und 20. Oktober, um 19 Uhr; Sonntag, 21. Oktober, um 17 Uhr; Freitag und Sonnabend, 26. und 27. Oktober, um 19 Uhr; Sonntag, 28. Oktober, um 17 Uhr. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn. Karten gibt es im Dorfladen Güntersen und bei der Sparkasse in Adelebsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz