Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Tom Astor im "Kauf Park" Göttingen

Cowboy Tom Astor im "Kauf Park" Göttingen

Für Tom Astor ging es von Nashville direkt in den "Kauf Park". Doch der Jetlag machte dem Country-Musiker nicht zu schaffen. Freitag ist sein neues Album erschienen, aus dem er einige seiner größten Hits vor rund 100 Zuschauern spielte.

Voriger Artikel
Millionen für Göttinger Schloss und Krankenhaus
Nächster Artikel
Radschnellweg, Kreisel, Modellprojekt

Tom Astor bei seinem Auftritt im "Kauf Park" Göttingen

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Musik kam vom Band, der Gesang live von Astor.


Der Mann mit dem Cowboyhut und der Gitarre sang unter anderem „Volle Kraft voraus“ und „Hallo Guten Morgen Deutschland“. Sein teilweise textsicheres Publikum hatte er fest im Griff. Bei der anschließenden Autogrammstunde ließ sich der 72-Jährige geduldig fotografieren und signierte seine neue CD.

Hans-Peter Bobzin hat den Astor-Auftritt mit einigen Besorgungen verbunden und freut sich über das Mini-Konzert. Auch Herta und Eckhard Räuschel aus Nörten-Hardenberg wollten eigentlich nur einkaufen, nutzten aber die Gelegenheit, Tom Astor live zu sehen. „Er war in der letzten Zeit selten im Fernsehen zu sehen“, sagt Eckhard Räuschel.

 
Das kann Astor bestätigen: Er sei oft in Nashville gewesen, erklärte er. Dort habe er an seinem neuen Studioalbum gearbeitet, das in etwa einem halben Jahr erscheinen wird. Warum Nashville? „Dort ist eine ganz besondere Studioatmosphäre“, sagt der Musiker. Außerdem könne er dort mit besonderen Musikern, unter anderem von Bon Jovi, zusammenarbeiten. Große Namen aus der Country-Szene sind ihm durchaus vertraut: Er hat bereits mit Stars wie Johnny Cash, Dolly Parton oder Kenny Rogers gearbeitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 26. November bis 2. Dezember