Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trachten beim Oktoberfest in Bremke

Wer nicht Dirndl trägt, fällt auf Trachten beim Oktoberfest in Bremke

Dirndl sind in der Region nicht unbedingt verbreitet, außer zum Beispiel in Bremke. Dort wird seit Jahren eines der größten Oktoberfeste der Region gefeiert – so auch an diesem Wochenende. „Zu Beginn, vor 14 Jahren, hat sich kaum einer getraut. Mittlerweile fällt auf, wer nicht in Trachten gekleidet ist,“ sagt Bianca Dietrich.

Voriger Artikel
Vater aus Northeim wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt
Nächster Artikel
Wenig Raum für Windräder in Gemeinde Friedland

Dirndl-Fans: Sophia, Bianca, Lara und Antonia Dietrich (von links).

Quelle: Theodoro da Silva

Bremke. Die 42-Jährige ist bekennende Dirndl-Trägerin und die Frau des ersten Vorsitzenden des Sportvereins Bremke, der der Veranstalter des Oktoberfests ist. Ihre Tochter Sophia pflichtet ihr bei: „Selbst die Babys in ihren Kinderwagen tragen Trachten!“

In der Familie sind mittlerweile alle Experten und kennen sich mit Bräuchen und Gepflogenheiten des Dirndltragens bestens aus. Die 14-jährige Sophia erklärt: „Die Schleifenposition der Schürze kann viel über ihre Trägerin aussagen.“ So bedeutet die Schnürung hinten, dass die Frau verwitwet oder die Kellnerin ist.

Sitzt die Schleife in der Mitte, deutet das auf eine Jungfrau hin, sitzt sie rechts, ist die Frau vergeben. „Und Schleife links, Glück bringts: diese Frau ist noch zu haben“, sagt Sophia.

Junge Mädchen in knallig-bunten Lederhosen

Die Auswahl an Trachten ist unerschöpflich. Von einem schwarzen Dirndl, das mit Schürze, Bändern oder farbiger Bluse aufgepeppt werden kann, über die klassisch-dezente Dirndl in Hellblau-Rosa, Braungold oder Rot mit kleinen Mustern wie den Vichykaros ist alles dabei.

Auch auffälligere Farben und größere Muster können gewählt werden. „Es gibt kaum gleich aussehende Dirndl, das ist wirklich toll. Viele junge Mädchen zeigen sich heute im Festzelt aber auch in knallig-bunter Lederhose“, sagt Bianca.

Ein Dirndl ist schon ab 30 Euro erhältlich. Soll es aber etwas qualitativ Hochwertiges sein, müssen mindestens 100 bis 150 Euro investiert werden. Bianca hat ihr Dirndl aus dem Trachtenladen in Duderstadt, während sie die Dirndl ihrer Töchter im Internet gekauft hat.

Und meist bleibt es nicht bei einem: „Die meisten Frauen haben mindestens zwei bis drei Dirndl. Ich habe mittlerweile sieben“, gesteht die Frau des Veranstalters. „Aber nicht nur das Dirndl ist wichtig, auch die Frisur, Schuhe und Schmuck haben eine enorme Bedeutung“, sagt ihre Tochter Lara.  

Trachten aus dem Internet

Familie Dietrich setzt dabei auf klassische Wiesn-Frisuren. Sophia trägt ihre Haare am liebsten offen, die 12-jährige Antonia wünscht sich einen Dutt mit geflochtenen Partien und Lara (10) hätte gerne einen Fischgrätenzopf. Bianca wird sich die Haare hochstecken. „Wir machen uns die Haare selber, es gibt auch welche, die extra zum Friseur gehen“, erzählt Bianca.

„Für eine Kette haben wir aus Moosgummi einen typischen Umriss geformt, ein Herz oder Edelweiß. Dieses dann mit Paste beschrieben, gelocht und auf eine Kordel gezogen“, erklärt die 42-Jährige.

Und welche Schuhe sehen am besten dazu aus? „Die sollten schon einen Absatz haben. Die Jüngeren tragen aber häufig Ballerinas. Und Lederhosenträgerinnen zeigen sich gern mit derberen Schuhen, beispielsweise Wanderschuhen,“ sagt Bianca. Mit diesen lässt es sich wahrscheinlich am besten auf den Tischen tanzen.

Um 16.30 Uhr wird in der blau-weiß geschmückten Festhalle am Ortsausgang Richtung Ischenrode angezapft. Um 19 Uhr spielen die Eichenberger zum Tanz, gefolgt von DJ Wolli & Co. Im Verlauf des Abends wird auch die Miss Dirndl gewählt, und kräftige Gäste messen sich beim Maßkrug-Stemmen.

Von Kira Gilster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Erst Sport, dann Vergnügen
Sport und Spaß: Die U-16-Basketballer des BBT Göttingen um Headcoach Dirk Altenbeck (obere Reihe links) spielen erst ein Turnier in München, bevor es auf die Theresienwiese zum Oktoberfest geht.

Das Basketballteam  (BBT) Göttingen hatte seinen ersten Härtetest beim  Oktoberfestturnier in München. Die Mannschaft tritt in der nächsten Saison in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) an, ist aber auf fast allen Positionen neu besetzt. Neben Headcoach Dirk Altenbeck sind lediglich zwei Spieler aus der vergangenen Saison noch dabei.

mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis