Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Schule wurde desinfiziert

Tuberkulose-Fall Schule wurde desinfiziert

Nach Bekanntwerden eines Tuberkulose-Falls an der Grundschule in Nikolausberg sind ihre Räume desinfiziert worden. Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher der Stadtverwaltung und des Gesundheitsamtes für Stadt und Landkreis Göttingen.

Voriger Artikel
CDU kritisiert "leere Versprechungen" Reuters
Nächster Artikel
Auszeichnung für soziales Engagement
Quelle: dpa (Symbolbild)

Nikolausberg. Zugleich weist die Stadt darauf hin, dass Tuberkulose eine ansteckende, aber nicht hoch ansteckende Krankheit sei. Die Übertragung erfolge „überwiegend auf dem sogenannten aerogenen Weg“ - also durch Tröpfchen in der Luft. Eine Übertragung durch Oberflächen sei sehr unwahrscheinlich, „aber nicht vollständig ausgeschlossen“.

Darum seien die Oberflächen in der Schule und Turnhalle „vorsichts- und sicherheitshalber“ desinfiziert worden. Am Wochenende war bekannt geworden, dass ein Mitglied des Lehrerkollegiums der Janusz-Korczak-Schule an Tuberkulose erkrankt ist. Um weitere Fälle zu vermeiden, sollen alle 120 Kinder und weiteren Kollegen jetzt untersucht werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hochansteckende Krankheit

Nach einem Tuberkulose-Fall an einer Göttinger Grundschule müssen alle 120 Kinder der Einrichtung und das Kollegium untersucht werden. Das bestätigte am Montag das Gesundheitsamt der Stadt. Tuberkulose ist hoch ansteckend, aber heilbar. In Göttingen hatte es vor zehn Jahren einen ähnlichen Fall gegeben.

  • Kommentare
mehr
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017