Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Überfall mit Schußwaffe im Bahnhof Göttingen

Raubüberfall Überfall mit Schußwaffe im Bahnhof Göttingen

Ein 23-jähriger Göttinger ist gestern Abend, 30 Oktober, im Göttinger Hauptbahnhof überfallen worden. Unter Vorhalt einer Schusswaffe wurde er zur Herausgabe seines Handy gezwungen. Ferner raubten sie ihm die Geldbörse. Das hat das Opfer kurz nach dem Überfall auf der Polizeiwache an der Groner Landstaße angegeben.

Voriger Artikel
Unfall auf der A7 bei Nörten-Hardenberg
Nächster Artikel
Was erwarten Sie vom neuen OB?

Göttingen. Am Treppenaufgang zu Gleis 8 wären zwei Männer unvermittelt an ihn herangetreten. Einer habe ihn dann mit einer Schusswaffe bedroht.

Mit der erlangten Beute seien die Beiden dann in Richtung Lokhalle davon gelaufen. Der Mann mit der Waffe war ca. 1,75 m groß, schlank und etwa 30 Jahre alt. Er trug eine graue Carhartt-Jacke mit roter Schulter, eine graue Carhartt-Chinohose und weiße Nike-Schuhe (Typ "Air Max").

Der andere Unbekannte war etwa 1,80 m groß, schlank und hatte eine unreine Gesichtshaut. Er war komplett schwarz gekleidet und hatte eine Kapuze auf.

Die Polizei bittet Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Personen im Bereich des Bahnhofes gesehen haben, sich unter Telefon 0551/491-2117 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“