Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Überschuss deckt Etatloch in Ebergötzen

Rat beschließt Haushalt Überschuss deckt Etatloch in Ebergötzen

Trotz eines Fehlbetrags von fast 70 000 Euro, der dieses Jahr voraussichtlich entsteht, kann die Gemeinde Eber-götzen mit ihrer finanziellen Lage noch zufrieden sein. Der Rat der Gemeinde beschloss den Haushalt für 2015 am Donnerstagabend einstimmig.

Voriger Artikel
„Schwul, pervers und arbeitsscheu“
Nächster Artikel
Kreis Northeim will touristische Beschilderung verbessern
Quelle: dpa (Symbolbild)

Ebergötzen. „Wir brauchen uns nicht zu beklagen“, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Hartmann. „Wir waren mutig genug, die Chancen zu ergreifen, und haben unsere Häuser in Ordnung gebracht.“ Die Pro-Kopf-Verschuldung liege trotzdem nur bei 406 Euro. „Wir haben uns vor Angst nicht in die Hose gemacht und investiert.“ Er glaube, die Gemeinde sei den richtigen Weg gegangen, sagte Hartmann. Die Gemeinde hatte in den vergangenen Jahren viel in Dorfgemeinschaftshaus und Kindergarten investiert. Dazu waren Kredite nötig. Das Dorfgemeinschaftshaus wird mittlerweile zum Zentrum des Ortes. In das Gebäude ist das Gemeindebüro eingezogen. Am Jugendraum und Archiv wird noch gebaut. In diesem Jahr soll auch der Bauhof dorthin verlagert werden. Geld für den Bau einer Garage steht im Etat zur Verfügung. Bislang ist der Bauhof in Räumlichkeiten mit befristetem Mietverhältnis untergebracht.

Insgesamt stehen noch fast 600 000 Euro an Überschüssen zur Abdeckung von Etatlöchern zur Verfügung. Der Fehlbetrag schmerzt deshalb nicht.  „Wir haben gespart, wo wir konnten“, sagte Verwaltungsvertreterin Hiltrut Bartus-Deutsch. „Verhindern konnten wir den Fehlbetrag dadurch nicht.“  Sie verwies auf geringere Gewerbesteuern und Landeszuweisungen. Wünschenswert wäre mehr Geld für das beitragsfreie dritte Kindergartenjahr. Was das Land zahle, decke nicht die Kosten. Stromkosten, derzeit 13 000 Euro, sollen künftig mit neuen LED-Leuchten gespart werden. ft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"