Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte schießen in Göttingen mit Stahlkugeln auf 77-jährigen

Kopf nur knapp verfehlt Unbekannte schießen in Göttingen mit Stahlkugeln auf 77-jährigen

Unbekannte haben einen 77 Jahre alten Göttinger am Montag mit Metallkugeln beschossen, während er zusammen mit einem Bekannten  auf dem Balkon saß. Die Tat ereignete sich zwischen 17.10 und 17.30 Uhr in der Straße "Am Eickborn" im Stadtteil Elliehausen, wie die Polizei mitteilt.

Voriger Artikel
Landesbranddirektor Schallhorn zu Besuch in Rosdorf
Nächster Artikel
Hundefreunde aus Nörten-Hardenberg verfügen über Freilauffläche

Göttingen. Die Polizei stellte zwei Stahlkugeln mit einem Durchmesser von etwa fünf beziehungsweise sieben Millimetern Durchmesser sicher. Wer die Kugeln abschoss, warum und von wo ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Der Senior und sein 34-jähriger Gast blieben unverletzt, allerdings verfehlte die erste Kugel den 77-Jährigen nur knapp. Das Geschoss schlug etwa 50 Zentimeter neben dem Kopf des Mannes in die Glasscheibe der Balkontür ein und verursachte ein kreisrundes Loch.

Nach Angaben des Göttingers hörten er und der 34-Jährige gegen 17.10 Uhr plötzlich einen Knall. Auf der Suche nach dem Ursprung entdeckten die Männer dann zuerst eine Metallkugel auf dem Balkonboden und danach die beschädigte Glasscheibe. Wenig später folgte ein weiterer Knall, und eine zweite Metallkugel landete auf dem Balkon.

Es wird derzeit vermutet,  dass zu deren Abschuss eine Präzisionsschleuder oder ein ähnlicher Gegenstand verwendet wurde, wie die Polizei weiter mitteilt. Die Hintergründe und das Motiv für die Tat sind bislang unbekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 250 Euro.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ein. Sachdienliche Hinweise werden unter  Telefon 0551/491-2115 entgegengenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“