Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Unfälle auf A7 bei Hann. Münden: Sieben Verletzte, 40.000 Euro Schaden

Ein Schwerverletzter Unfälle auf A7 bei Hann. Münden: Sieben Verletzte, 40.000 Euro Schaden

Sechs Schwerverletzte und ein leicht verletztes Kind dazu Schaden in Höhe von knapp 40.000 Euro: Das ist die Bilanz zweiter Unfälle, die sich am Sonnabend auf der Autobahn 7 bei Hann. Münden ereignet haben. Die Autobahn wurde wurde voll gesperrt.

Voriger Artikel
Nächtliche Graffiti-Aktion am Göttinger Markt
Nächster Artikel
Internationales Opel-Treffen an der Grillhütte Imbsen
Quelle: Feuerwehr Hann. Münden

Hann. Münden. Nach Angaben der Göttinger Polizei war zunächst ein 47-jähriger Fahrer gegen 15.30 Uhr in Richtung Norden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden musste der Hesse verkehrrsbedingt bremsen. „Dabei brach der Pkw nach rechts aus, schleuderte über die Fahrstreifen und prallte in die Mittelschutzplanke“, so ein Polizeisprecher. Ein 47-jähriger Autofahrer aus Hamburg fuhr über die verteilten Trümmerteile und beschädigte dadurch seinen Wagen.  Für die Aufräumarbeiten wurde die A 7 gesperrt. Die Männer bleiben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 16.200 Euro.

Die Sperrung führte zu einem Stau. Dessen Ende bemerkte ein süddeutscher Fahrer laut Polizei zu spät – er fuhr mit seinem mit vier Insassen besetzen Wagen auf ein anderes Auto auf. „Durch die Wucht wurde das Fahrzeug gedreht und in die Schutzplanke geschleudert“, so der Polizeisprecher. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Insgesamt wurden sechs Personen schwer verletzt, darunter ein fünfjähriges Kind. Ein dreijähriges Kind wurde leicht verletzt. Schaden: 23.500 Euro. Neben der Polizei waren auch fünf Rettungswagen, Notärzte, die Feuerwehr Hann Münden , die Autobahnmeisterei Göttingen und Rettungshubschrauber aus Kassel und Göttingen im Einsatz. Die Autobahn wurde gegen 19.25 Uhr wieder frei gegeben. bib

Der Beitrag wurde am 16. August 2015 um 16.23 Uhr aktualisiert.

Bei dem schweren Unfall sind am 15.08. auf der Autobahn 7 zwischen Hann. Münden-Lutterberg und Hedemünden sieben Menschen verletzt worden.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“