Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Unfall mit Streifenwagen in Göttingen

Rollerfahrer leicht verletzt Unfall mit Streifenwagen in Göttingen

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Funkstreifenwagen der Göttinger Polizei und einem Kleinkraftroller ist am Montagnachmittag ein 26 Jahre alter Rollerfahrer leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich der Polizei zufolge auf der Kreuzung Berliner Straße/Godehardstraße/Obere-Masch-Straße.

Voriger Artikel
Göttinger und Friedländer Schüler in Hannover
Nächster Artikel
Anschlussstelle Göttingen-Nord
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Der Fahrer des Streifenwagens und dessen Beifahrerin blieben demnach unverletzt. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar.

Nach ersten Ermittlungen befuhr der Rollerfahrer die Berliner Straße aus Richtung Groner Tor kommend in Richtung Weender Tor. Im Kreuzungsbereich Godehardstraße/Obere-Masch-Straße kam es dann gegen 15.05 Uhr aus bislang ungeklärten Gründen zur Kollision mit dem plötzlich von links aus Richtung Godehardstraße kommenden Funkstreifenwagen.  Der 26-Jährige prallte seitlich gegen das Dienstfahrzeug und stürzte danach auf die Straße, wie die Polizei weiter mitteilte.

In einer ersten Befragung gab der Rollerfahrer an, hinter einem Auto als zweiter bei "Grün" in die Kreuzung eingefahren zu sein, als der Streifenwagen plötzlich von links angefahren kam. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2218 beim Verkehrsunfalldienst der Polizeiinspektion Göttingen zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"