Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Unwetter sorgt in der Region Göttingen für zahlreiche Einsätze

Feuerwehren im Einsatz Unwetter sorgt in der Region Göttingen für zahlreiche Einsätze

Ein kurzes aber heftiges Gewitter ist am Sonntag gegen  18.15 Uhr über die Region gezogen. Die Feuerwehren hatten viel zu tun, zahlreiche Bäume stürzten auf Straßen - auch auf die Autobahn 7.

Voriger Artikel
Grillen in Göttingen: Kohlenmonoxid-Vergiftungen nehmen zu
Nächster Artikel
Die heißesten Arbeitsplätze in der Region

Wie hier in Höckelheim (Kreis Northeim) hat das Unwetter in der gesamten Region um Göttingen zahlreiche Schäden verursacht.

Quelle: Lange/Feuerwehr

Göttingen. Dort, so die Göttinger Polizei, krachten im gesamten Bereich zwischen Kassel und Northeim mehrere Bäume auf die Fahrbahn. Die Folge: Verkehrsbehinderungen. Auch im Landkreis gar es zahlreiche Einsätze. Bei Eberhausen traf ein Baum ein Auto, die Insassen wurden nur leicht verletzt. Weitere Einsätze verzeichneten Polizei und Feuerwehr unter anderem bei Dramfeld, Hemeln, Bursfelde und im Bereich Northeim.

In der Stadt Göttingen waren neben der Berufsfeuerwehr acht Ortsfeuerwehren im Einsatz, um Bäume zu beseitigen, zudem liefen in der Region zahlreiche Keller voll Wasser. Zeitgleich, so Sprecher Frank Gloth, wurde eine Person  bei einem Zimmerbrand an der Romstrasse durch Rauchgas verletzt.

 

Am Questenbergweg in Hann. Münden war eine Person im Aufzug eingeschlossen.

Zur Bildergalerie

 

Auf der Bahnstrecke Hardegsen Richtung Northeim mussten mehrere Äste von den Gleisen geborgen werden, der Zug konnte kurz hinter Lutterhausen nicht mehr weiterfahren. Die wenigen Fahrgäste mussten nach Feuerwehrangaben im Zug ausharren, bis ein Bahnmanager die Strecke wieder freigab. Die etwa 20 Feuerwehrleute, die an dem Einsatz beteiligt waren, konnten die Rückreise bis zum Bahnübergang Thüdinghausen ohne Fahrschein mitfahren.

In der Ortsdurchfahrt Höckelheim (Kreis Northeim) blockierte ein umgestürzter Baum die Straße, sodass unter anderem der Stadtbus dort nicht durchfahren konnte. Desweiteren brach auf dem Schulhof des Ortes ein großer, dicker Ast und stürzte auf das Dach des Heimatmuseums.

In Northeim, Nörten-Hardenberg, Einbeck, Uslar, Hardegsen, Moringen, Bad Gandersheim, Kalefeld, Kreiensen und Dassel mussten die Einsatzkräfte ebenfalls Unwetterschäden beseitigen. In Dassel schlug ein Blitz in ein Wohnhaus ein, am Questenbergweg in Hann. Münden war eine Person infolge des Unwetters in einem Aufzug eingeschlossen.

bib/aw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung