Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vatertags-Tour in Göttingen endet in Massen-Schlägerei

Mehrere leicht Verletzte Vatertags-Tour in Göttingen endet in Massen-Schlägerei

Eine Vatertags-Tour ist am Donnerstag in einer handfesten Schlägerei geendet. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt. Laut Polizei Göttingen waren bis zu 40 Personen an der Schlägerei am Königsbühl beteiligt.

Voriger Artikel
Dieselspur: Autobahn 38 Richtung Göttingen stundenlang voll gesperrt
Nächster Artikel
Neues Außengelände für Kita „ASC Luisenkids Weende“ in Göttingen

Eine Vatertags-Tour ist in Göttingen in einer handfesten Schlägerei geendet. Laut Polizei Göttingen waren bis zu 40 Personen an der Schlägerei beteiligt.

Quelle: dpa

Göttingen. Mehrere Gruppen waren gegen 11 Uhr aufeinandergetroffen und hatten zunächst zusammen den Vatertag mit Alkohol zelebriert.

Mit steigendem Alkoholpegel kam es dann zwischen zwei Beteiligten zunächst zu verbalen Auseinandersetzungen.

Diese steigerten sich dann zu einer handfesten Schlägerei, woran sich immer mehr Personen beteiligten. Beim Eintreffen der Polizei war die Schlägerei schon beendet. Zwei Personen wiesen leichte Verletzungen von einem Messer auf.

Eine Person wurde auf Grund von Tritten gegen den Kopf zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sprach für die restlichen Teilnehmer einen Platzverweis aus. Daraufhin entfernten sich die Gruppen in verschiedene Richtungen.

Mit Feuerwerkskörpern haben ebenfalls am Donnerstag die Teilnehmer einer Vatertagstour ein Feuer am Ufer des Northeimer Freizeitsees ausgelöst. Außerdem wurde der Uferbereich großflächig mit Müll verunreinigt. Die Polizei war mit drei Streifenwagen vor Ort und sorgte dafür, dass die Feuerwehr bei den Löscharbeiten nicht behindert wurde.

Nach Angaben von Polizeisprecher Uwe Falkenhain beschränkten sich die Beamten darauf, Rangeleien und Streitigkeiten unter den etwa 150 teils stark alkoholisierten jungen Erwachsenen zu unterbinden. Dabei seien auch einige Platzverweise ausgesprochen worden. „Uns ging es darum, Ruhe reinzubringen“, so Falkenhain. Viele der jungen Erwachsenen seien anschließend abgezogen.

sw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung