Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Veolia-Papierverwertung in Göttingen: Schwelbrand und viele Glutnester

Göttingen Veolia-Papierverwertung in Göttingen: Schwelbrand und viele Glutnester

Bei einem Feuer auf einem der Bänder der Recycling-Firma Veolia am Maschmühlenweg ist am Freitagmittag erheblicher Schaden entstanden.

Voriger Artikel
Göttinger Transplantations-Prozess: Kurz vor der Zielgeraden noch eine Krankheitsgeschichte voller Widersprüche
Nächster Artikel
City-Sanierung in Göttingen: Konzentration auf den Süden
Quelle: Hinzmann

Göttingen. Bereits gegen 11 Uhr war der Schwelbrand zwischen Altpapier-Schredder und Ballenpresse gemeldet worden. Die Berufswehr rückte mit beiden Wachen an. Außerdem wurden die Ortsfeuerwehren Weende, Geismar und Herberhausen alarmiert, weil sich die Löscharbeiten als langwierig erwiesen. Zwei der Ortswehren übernahmen in Vertretung Haupt- und Klinikwache, weil in der Veolia-Halle mit großem Personalbedarf unter Atemschutz gearbeitet werden musste. Immer wieder mussten Glutnester abgelöscht und große Mengen schwelendes und bereits gepresstes Papier auseinander gezogen werden. Sogar die Drehleiter kam innerhalb der großen Halle zum Einsatz, weil durch Funkenflug gar Zellulosematerial und Papierstaub auf den Trägerbalken hoch unter der Decke in Brand geraten waren. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Nachmittag hinein. Erst als die gesamte Verarbeitungsstraße  mit Löschschaum geflutet worden war, konnte der Brand gegen 15 Uhr als gelöscht gemeldet werden. Wie hoch der Schaden ist, kann noch nicht beziffert werden.
    Hinzmann / ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"