Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Verdienstkreuz für Göttinger Ehepaar Middelmann

Langjähriger Einsatz für überlebende Opfer Verdienstkreuz für Göttinger Ehepaar Middelmann

Das Ehepaar Hanna und Wolf Middelmann ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Die beiden Göttinger erhielten das Verdienstkreuz am Bande im Berliner Schloss Bellevue aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck. Das Ehepaar wird für seinen langjährigen Einsatz für überlebende Opfer des nationalsozialistischen Besatzungsterrors im Baltikum geehrt.

Voriger Artikel
„Fräulein K. – Skandinavisches Design für Kinder und Erwachsene“ in Göttingen eröffnet
Nächster Artikel
Kulturhäuser: Göttinger Verwaltung will Ausgaben schätzen

Wolf und Hanna Middelmann

Quelle: EF

Göttingen. Seit mehr als zwanzig Jahren engagiere sich das Ehepaar im humanitären Bereich, heißt es im Text zur Verleihung. Das Ehepaar organisiere Sach- und Medikamentenlieferungen für Überlebende des Holocaust im Baltikum. Bei ihren Reisen in die baltischen Länder habe das Paar viele Biografien von Holocaust-Überlebenden kennengelernt, die sie seit 2004 in der Wanderausstellung „Dem Judenmord entronnen“ der Öffentlichkeit vorstellen.

Die Ausstellung lege Zeugnis von den Verbrechen der Nationalsozialisten in Lettland und Litauen ab und sei bisher an mehr als zwanzig Orten präsentiert worden. Bei ihren Hilfsaktionen hätten Hanna und Wolf Middelmann auch immer wieder Kontakte zwischen einzelnen Spendern und baltischen Juden vermittelt und damit zu vielen neuen Freundschaften beigetragen.

Im Lauf der Zeit hat das Ehepaar nach eigener Schätzung rund eine Million Euro für die Holocaust-Opfer gesammelt. In der 190-seitigen Veröffentlichung „Dem Judenmord entkommen“ hat es die Schicksale der Menschen festgehalten. Das Werk ist über die Gedenkstätte Villa ten Hompel in Münster zu beziehen, Telefon 02 51 / 4 92 71 01.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“