Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Denkmalpreis für Verleger Steidl

Für Restaurierung Denkmalpreis für Verleger Steidl

Für die Restaurierung des Fachwerkhauses Düstere Straße 6 erhält der Verleger Gerhard Steidl den Preis für Denkmalpflege 2016 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Nach deren Angaben werden in diesem Jahr 19 Denkmale mit einem Preis ausgezeichnet, weitere sieben erhalten eine Belobigung.

Voriger Artikel
Kirche startet Tablet-Experiment
Nächster Artikel
Erste Sitzungen nach der Wahl

Das Haus, Düstere Straße 6, vor der Restaurierung.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Steidl hatte das Haus Düstere Straße, das um 1310 erbaut wurde, akribisch restaurieren lassen. Allein für diese denkmalpflegerischen Sanierungen hatte er rund 310 000 Euro veranschlagt. Davon trug 130 000 Euro der Bund, der die Förderung bereits 2012 bewilligte. Steidl hatte 2012 die Gesamtkosten der Sanierung auf rund 1,5 Millionen Euro beziffert. Heute ist in dem Haus das Grass Archiv untergebracht.

Der Denkmalpreis ist mit insgesamt 75000 Euro dotiert. 2016 hatten sich 46 Denkmaleigentümer um diesen Preis beworben. Er honoriere das private Engagement, das Eigentümer für die Erhaltung historischer Baudenkmale aufbringen, sagte Michael Heinrich Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Für die Restaurierung der Wassermühle in Karoxbostel erhält der Förderverein Wassermühle Karoxbostel den Landespreis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung