Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Vermisste Margarete Hame aus Dransfeld ist tot

Traurige Gewissheit Vermisste Margarete Hame aus Dransfeld ist tot

Die seit dem 26. März 2014 vermisst gewesene Margarete Hame aus Dransfeld lebt nicht mehr. Ein Spaziergänger mit Hunden fand den leblosen Körper der 65 Jahre alten Frau am Mittwochnachmittag, 28. Januar, gegen 15.35 Uhr im Unterholz einer schwer zugänglichen, dichtbewachsenen Nadelbaumanpflanzung unterhalb der "Hoher Hagen Straße" in der Gemarkung Dransfeld.

Voriger Artikel
Baumfällarbeiten am Stadtrand von Hann Münden abgeschlossen
Nächster Artikel
Rot-Grün beschließt Haushalt für Göttingen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Der Zustand des Leichnams lässt darauf schließen, dass er bereits seit Längerem dort gelegen hat, so die Polzei. Die Leiche wurde von der alarmierten Polizei Hann. Münden beschlagnahmt.

Eine rechtsmedizinische Untersuchung am Donnerstag, 29. Januar, ergab, dass es sich bei der Toten zweifelsfrei um die seit zehn Monaten vermisst gewesene Dransfelderin handelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Der Leichnam wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen zur Bestattung freigegeben.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung