Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Vermisster Göttinger Gastwirt wieder da

Zurück in der Heimatstadt Vermisster Göttinger Gastwirt wieder da

Der seit zwei Wochen vermisste Göttinger Gastwirt ist zurück in seiner Heimatstadt: Am Montagmorgen, 20. Oktober, meldete sich Heiko Bartel bei der Göttinger Polizei.

Voriger Artikel
Tritte gegen zwei Autos in Hann. Münden
Nächster Artikel
Scharfer Gegenwind für Drachenboote auf Göttinger Kiessee
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Seit dem 6. Oktober war Bartel, der in der Kurzen Straße in Göttingen die Gastwirtschaft „Quetsche“ betreibt, verschwunden. Er hatte einen Zettel am Eingang der Kneipe mit dem Hinweis auf einen kurzen Arztbesuch angebracht, wo er jedoch nicht auftauchte – Grund genug für Bruder Hans-Jörg Bartel, Vermisstenanzeige zu erstatten.

Nachdem Heiko Bartel in der vergangenen Woche zufällig im Schwarzwald gesichtet wurde, dann aber weiterreiste, habe der Gastwirt jetzt Kontakt mit der Fahndungsgruppe aufgenommen, teilt Joachim Lüther, Sprecher der Göttinger Polizei, mit.

„Damit“, erklärt Lüther weiter, „ist der Fall für uns endgültig abgeschlossen.“ Die Fahndung nach dem Vermissten war schon vorher eingestellt worden, als Ende voriger Woche klar war, dass es Bartel gut geht.

Davon, dass sein Bruder wieder aufgetaucht ist, erfuhr Hans-Jörg-Bartel erst durch einen Anruf des Tageblatts: „Bei mit hat er sich noch nicht gemeldet.“ In seiner Gaststätte in der Kurzen straße war Bartel gestern nicht zu erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hinweis
Der seit 6. Oktober von seinen Familienangehörigen als vermisst gemeldete Göttinger Gastronom Heiko Bartel ist unversehrt.

Der seit Montag, 6. Oktober, von seinen Familienangehörigen als vermisst gemeldete Göttinger Gastronom Heiko Bartel ist unversehrt. Ein Student aus dem Schwarzwald hatte den Göttinger Fahndern den Hinweis gegeben.

  • Kommentare
mehr
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“