Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Verprügelt wegen falscher Jacke

Mann aus Northeim als "Scheiß Fascho" beschimpft Verprügelt wegen falscher Jacke

Mutmaßlich, weil er die falsche Jacke trug, ist am Dienstagnachmittag ein 32 Jahre alter Mann aus Northeim als "Scheiß Fascho" beschimpft und verprügelt worden. Auch seine Begleiterin, eine 24-Jährige aus Göttingen, wurde von den drei dunkel bekleideten und vermummten Angreifern mit Knüppeln geschlagen. Beide mussten verletzt mit Rettungswagen ins Göttinger Uniklinikum gebracht werden.

Voriger Artikel
Bank für Manser und gegen Tropenholz
Nächster Artikel
Wanderfalken heimatlos?

Die Marke Thor Steinar ist in rechtsradikalen Kreisen beliebt.

Quelle: dpa

Göttingen. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 15.30 Uhr in der Roten Straße, nachdem das Paar ein dortiges Geschäft verlassen hatte. Die drei unbekannten Männer sollen mit etwa einem Meter langen Gegenständen auf die Opfer eingeschlagen haben. Beide konnten sich schließlich zurück in das Geschäft retten. Die Angreifer seien in Richtung Burgstraße geflohen und schließlich in einem vorwiegend von Angehörigen der linken Szene bewohnten Gebäude an der Roten Straße verschwunden. Das hätten Zeugenaussagen ergeben, schreibt die Polizeipressestelle.

Der 32-Jährige hat Verletzungen an Kopf und Oberkörper erlitten, die Göttingerin wurde unter anderem an der Hand verletzt. Die Polizei geht von einem politisch motivierten Angriff aus. Als Motiv wird angenommen, dass die Angreifer das Paar wegen der Jacke der Marke "Thor Steinar" des Mannes der rechten Szene zurechneten. Das Staatsschutzkommissariat ermittelt. Beide Opfer seien bisher allerdings dort nicht in Erscheinung getreten.

Zu den Tätern gibt es bisher nur vage Personenbeschreibungen. Einer der Angreifer soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und auffallend groß (etwa 1,90 Meter) und schlank sein. Dieser habe eine schwarze Sportjacke getragen. Seine beiden Mittäter seien deutlich kleiner gewesen.  Die Polizei erbittet nun sachdienliche Hinweise von Zeugen unter Telefonnummer 0551/4912115.      

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen