Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Viel Erfolg, Boss

Wochenendkolumne Viel Erfolg, Boss

Nichts bleibt mir erspart. Gar rein gar nichts. #Brexit-Votum am Freitag der Vorwoche - was für ein Mist. #BrexitVol2ByIceland - wieder Mist, und zwar so schlimm, dass Bobby Charlton lästert, er und seine Freunde hätten Island 1:0 geschlagen.

Voriger Artikel
Torhaus-Sanierung gestartet
Nächster Artikel
Exil schließt vorzeitig

Christoph Oppermann ist stellvertretender Chefredakteur des Göttinger Tageblatts.

Quelle: CH

Nur 1:0, denn schließlich seien er und seine Truppe bereits in den 70ern. Und jetzt noch mein #BrexitByBoss-Desaster. Wie Sie vielleicht noch erinnern, kündigte unser aller Tageblatt-Chefredakteur an, ich müsse ihm nach dem #Brexit-Votum einen deutschen Personalausweis vorlegen. Sonst sehe es schlecht mit Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung aus. So sind sie, die ordentlichen deutschen Bürger. Jeder sein eigenes, lüttjes 1-Mann-Amt, jeder seines Nachbarn Kontrolleur. Nur weil mein Mini in Oxford zusammengeschraubt worden ist, ich Tee trinke, gerne Fish & Chips esse, Beatles und Rolling Stones höre und immer Shortbread im Büro habe, bin ich jetzt also suspekt. Danke, Mr. Cameron. Vielen Dank. Super gelaufen.

Aber: "Offizielle" Kontrollen und Oppermann, das war immer schon eine heikle Angelegenheit, und dieses Mal erwischt's mich auf dem völlig falschen Fuß. Zum Nachweis meines Seins hätte ich eine Oyster-Card für London-Busse und -U-Bahnen am Mann, eine Paybackkarte und das zweitwichtigste Dokument zur Bestätigung eigener Existenz auf niedersächsischem Boden: den Führerschein. 71 Jahre nach Kriegsende hat die "Pappe" immer noch diesen bekloppten Namen.

Was soll's? Mehr habe ich nicht auf der Naht. Hat mir fast 50 Jahre gereicht, schließlich weiß ich ungefähr, wer ich bin. Aber ob angesichts meines ungesicherten Status und vor dem Hintergrund völlig gespenstischer Diskussionen in dieser Republik, die sich eine Gaga-Diskussion nach der anderen gönnt, jemand wie Boateng auch mein Nachbar sein möchte, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Würde mich freuen. Noch mehr allerdings, wenn er wirklich mal Kapitän der #Mannschaft würde und gegen Italien wieder ein Spitzenspiel zeigt. Viel Erfolg, #Boss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember