Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Unfälle in der Eisregen-Nacht

Göttingen Vier Unfälle in der Eisregen-Nacht

Glimpflich ist die vergangene Eisregen-Nacht nach Einschätzung der Polizei Göttingen im Landkreis abgelaufen. Die Beamten registrierten in der Nacht vier Unfälle, allesamt auf der Autobahn 7 zwischen Drammetal und der Raststätte Göttingen. Ein weiterer ereignete sich am Morgen bei Nörten-Hardenberg.

Voriger Artikel
98.000 Euro für Bedürftige
Nächster Artikel
Kritik sollte „nicht verletzend“ sein

Göttingen. Gegen 1.30 Uhr kam nach ersten Polizeiangaben ein DHL-Kleintransporter aus Pfaffenhofen ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke und kippte um. Der 29-jährige, aus Rumänien stammende Fahrer, wurde dabei schwer verletzt. Er musste in die Göttinger Uniklinik gebracht werden. Bei dem Unfall verlor der Transporter seine Ladung, mehrere Tausend Briefe, die teilweise beschädigt wurden. Deren Bergung dauerte bis zum späten Nachmittag an. Aufgrund des Datenschutzes waren auch Angestellte des Postverteilzentrums bei der Bergung vor Ort.

Kurze Zeit später versuchte ein Lkw in Höhe der Raststätte Göttingen, einen langsam fahrenden Transporter zu überholen. Dabei geriet der Anhänger des Lkw ins Schleudern und stieß mit dem Transporter zusammen. Der Anhänger riss ab und landete in der Leitplanke. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 8 Uhr an, der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Verletzt wurde niemand.

Gegen 1.50 Uhr kam es an gleicher Stelle zu einem weiteren Unfall. Der Auflieger eines Sattelzuges aus Hamburg brach aus und prallte gegen das Auto eines Göttingers. Auch hier entstand nur ein leichter Blechschaden.

Kurz darauf geriet in entgegengesetzter Fahrtrichtung ein 56-jähriger Autofahrer aus Frankfurt/Main mit seinem Wagen auf dem mittleren Fahrstreifen ins Schleudern und prallte seitlich gegen einen neben ihm fahrenden Lkw mit Anhänger. Das Auto wurde auf den Standstreifen geschleudert und kam dort zum Stehen. Der 56-Jährige und ein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Einen fünften Unfall registrierte die Polizei gegen 9 Uhr zwischen den Abfahrten Northeim-West und Nörten-Hardenberg in Fahrtrichtung Süd. Kurz vor der Abfahrt Nörten-Hardenberg war ein Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke geprallt. Polizeiermittlungen ergaben, das die Fahrspur nicht vollständig abgestreut war.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"