Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zentrale Kreuzung wird voll gesperrt

Umbau Groner Straße Zentrale Kreuzung wird voll gesperrt

Im Juli beginnt die 4. Bauphase zum Umbau der Groner Straße in der Göttinger Innenstadt. Ab Montag, 4. Juli, werden im Kreuzungsbereich zur Nikolaistraße und Zindelstraße Kanäle und die Straße erneuert. Folge: Der gesamte Kreuzungsbereich wird für Fahrzeuge gesperrt – auch für Busse.

Voriger Artikel
Enthusiastischer Pop zum Mithüpfen
Nächster Artikel
Erdbeben

Baumfällarbeiten an der Groner Straße.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Die Stadt lässt die Groner Straße komplett erneuert. Es werden neue Leitungen und Kanäle verlegt, Fußwege und Fahrbahn neu aufgeteilt und dem neuen Innenstadtdesign angepasst. Auch Bushaltestellen werden erneuert. Die Arbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten - der 4. folgt im Juli an der Kreuzung zur Zindelstraße. Nach Angaben der Stadtverwaltung müsse dafür großflächig im gesamten Kreuzungsbereich aufgegraben werden.

Durch die Bauarbeiten müssen Autofahrer und andere motorisierte Verkehrsteilnehmer ausweichen – auch für Anlieferungen. Von Westen kommend wird der Verkehr ab Groner Tor weiterhin über den Papendiek in die Johannisstraße in die City geleitet, dann über Paulinerstraße, Papendiek und Goetheallee aus der Stadt herausgeführt.

Der Anlieferverkehr der Groner Straße erfolgt in dieser Zeit über die Groner-Tor-Straße in die Groner Straße und dann über Düstere Straße und Gartenstraße aus der Stadt heraus. Kornmarkt und Zindelstraße können ab 4. Juli über Geismar Tor, Kurze-Geismar-Straße und Rote Straße angefahren werden.

Von den Bauarbeiten betroffen sind nach Angaben der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) auch mehrere Stadtbuslinien: Die Linien 31/32, 41/42, 50, 60, 71/72 sowie die Linie 80 und der Nachtbus N8 halten ab 4. Juli voraussichtlich drei Wochen lang nicht am Kornmarkt, die Busse der Linien 61 und 92/92 nicht wie gewohnt an der Nikolaistraße.

Sie werden teilweise über Geismar Tor und von Norden kommend auf einer Umleitung über Stumpfebiel, Gotmarstraße, Pauliner Straße, Papendiek und Goethe-Allee geführt. Zudem wird eine Ersatzhaltestelle „Markt“ in der Paulinerstraße eingerichtet. Am 4. Juli gelten nach GöVB-Angaben neue „Baustellenfahrpläne“. Auf einigen Linien werde es Einschränkungen geben. Darüber informieren die GöVB auch auf ihrer Internet-Homepage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsbeleuchtung in Göttingen und Umgebung