Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Vobereitungen für Open-Air-Konzert im Kaiser-Wilhelm-Park

Fusion bei der Stadtverwaltung Vobereitungen für Open-Air-Konzert im Kaiser-Wilhelm-Park

Mitte April sind der städtische Baubetriebshof und der Stadtforst zu einem Fachbereich zusammengefasst worden. Das habe Vorteile, sagt Fachbereichsleiter und Baubetriebshofschef Volker Hempfing.

Voriger Artikel
Betrunken auf B 80 bei Hedemünden überschlagen
Nächster Artikel
100 Stangen Zigaretten erbeutet
Quelle: Vetter

Göttingen. Die rund 120 Mitarbeiter aus Forst und Baubetriebshof und der Maschinenpark könnten nun effektiver eingesetzt werden, meint Hempfing. Die Zusammenlegung „lässt sich absolut gut an”, betont Hempfing. Forstbereichsleiter Martin Levin spricht gar von einer „Wunschhochzeit”.

In Arbeitsspitzen könne nun besser und schneller reagiert werden, zudem böten sich beim Maschineneinsatz „ganz andere Möglichkeiten”. Zum Beispiel bei der Vorbereitung des Kaiser-Wilhelm-Parks (KWP) am Hainberg. Dort findet im Rahmen des Göttinger Kultursommers das traditionelle Open-Air-Festival (17. bis 19. Juli) statt.

Das Gelände im Göttinger Wald wurde in den vergangenen Tagen bereits mächtig herausgeputzt. Hecken wurden geschnitten, Wege hergerichtet, Stolperfallen beseitigt und Mulch auf jenen Flächen verteilt, auf denen es bei regnerischer Witterung sonst zu matschig würde. Außerdem wurden mit Hilfe eines Hubsteigers Äste zurechtgeschnitten und mit dem großen Aufsitzmäher des Baubetriebshofes wurden die Rasenflächen gemäht. Die großen Findlinge an den Einfahrten wurden entfernt und die Treppen auf dem Gelände gesichert.

All die Arbeiten sollen den KWP nicht nur für das gleichnamige Festival „aufhübschen“, betonen Levin und Hempfing. Vielmehr soll der Parkcharakter wieder deutlicher hervorgehoben werden. „Wir wollen den KWP wieder attraktiver für die Bürger machen”, sagen beide. „Wenn etwas gut aussieht, meint Levin, „gibt es Hemmungen mit Vandalismus”. Das sei in der Vergangenheit am KWP oft ein Problem gewesen.

In Kürze sollen ähnlich wie an der Schillerwiese auch am KWP Bänke und Abfallbehälter aufgestellt werden, kündigt Hempfing an. In wenigen Tagen sollen die Arbeiten des Baubetriebshofs abgeschlossen sein. Einzig die Zufahrtsstraße habe nicht aufgehübscht werden können, bedauert Hempfing. Lediglich die größten Löcher wurden geflickt.

Vorbereitungen für das Open-Air-Konzert haben begonnen. ©Vetter

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung