Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vodafone modernisiert Funkanlage auf Schloss Berlepsch

Antenne mit Fahne Vodafone modernisiert Funkanlage auf Schloss Berlepsch

Das Mobilfunkunternehmen Vodafone hat seine Funkmasten auf dem Turm von Schloss Berlepsch modernisiert. Dazu wurde die neue Antenne in einen Fahnenmasten integriert und ist kaum als Mobilfunksender erkennbar. Und so weht seit vielen Jahrzehnten auch wieder die gelbe Fahne mit dem Sittich über dem Schloss.

Voriger Artikel
Bund fördert soziale Dorfentwicklung
Nächster Artikel
Therapeutisches Angebot mit Pferden: „Ein ganzheitliches Erlebnis“
Quelle: Hinzmann

Witzenhausen. Fabian von Berlepsch, Sohn des Schlossherrn, äußerte sich in einem Pressegespräch als „sehr glücklich, dass wir zueinander gefunden haben“. Damit meint er seine Familie und das Mobilfunkunternehmen, dem es gelungen sei, die Modernisierung der bestehenden Funkanlage auf Schloss Berlepsch ohne sichtbare Eingriffe in die historische Substanz des Gebäudes umzusetzen. „Die Antenne passt sich ins Gefüge des Gebäudes ein“, lobt von Berlepsch.

Helmut Schwarze, der bei Vodafone für die Region Nordwesten zuständige Abteilungsleiter für Planung, teilte mit, dass die sogenannte GSM-Anlage auf dem Schlossturm – immerhin rund 30 Meter über Grund – über einen Rundstrahler verfügt. Dieser sei mit Blick auf den Denkmalschutz vollständig in den Fahnenmasten integriert worden.

Die Anlage mit künstlich gealterter Kupferabdeckung an der Spitze habe etwa 20 000 Euro gekostet. Mittelfristig, kündigte Schwarze an und nennt einen Zeitraum von etwa zwei bis drei Jahren, werde Vodafone die Anlage auf Schloss Berlepsch auch auf LTE-Technik aufrüsten. Dafür seien bereits jetzt die baulichen Voraussetzungen geschaffen worden, ergänzt Vodafone-Technik-Sprecher Dirk Ellenbach.

Die modernisierte Mobilfunk-Anlage auf dem Schlossturm wurde mit Hilfe eines großen Krans samt 70 Meter langem Ausleger montiert, berichtet Fabian von Berlepsch. Die Arbeiten seien aufwendig gewesen. In Kürze soll noch der Unterbau aus Stahlelementen verkleidet werden, kündigt von Berlepsch an. Dem Schlossbesucher soll nämlich die moderne Technik in dem alten Gemäuer nicht weiter ins Auge fallen.

Vodafone ist zurzeit dabei, bestehende Senderstandorte zu modernisieren. Im Landkreis Göttingen gibt es 50 Sender mit GSM-Technik, 41 mit UMTS, 23 mit LTE. Im Stadtgebiet Göttingen seien alle Standorte bereits mit LTE-Technik ausgestattet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen