Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Strom für die Pokémon-Jäger

Ladestation an der Volksbank Strom für die Pokémon-Jäger

Stromhungrige Handys sind nicht erst seit Pokémon Go ein Problem. Da passt es, dass die Volksbank Göttingen vor ihrer Zentrale am Geismar Tor eine kostenlose Ladevorrichtung eingerichtet hat – nicht nur für Spieler.

Voriger Artikel
Kulturticket jetzt auch für Auszubildende
Nächster Artikel
Zivilcouragepreis wird verliehen

Michael Singer (links) und Justin Schnitzius nutzen die Lademöglichkeit gern.

Quelle: R

Göttingen. „An der Bushaltestelle ist gerade in der Mittagszeit viel los“, sagt Peter Mühlhaus, Marketingleiter bei der Volksbank. Viele Schüler warteten an der Haltestelle Geismartor nach der Schule auf ihren Bus und die Mehrheit sei mit ihren Smartphones beschäftigt.

In seiner Mittagspause habe er oft die Klagen der Teenager über leere Akkus gehört. So kam ihm die Idee, die Säule mit Türöffner und Briefkasten zur Ladestation umzuwandeln. Deshalb baumeln nun zwei Kabel vor dem Briefschlitz der Bank. „Als Service am Kunden“, wie Mühlhaus betont.

Zudem gebe es in der Nähe der Bank zwei sogenannte „PokéStops“, daher die entsprechenden Verzierungen der Säule mit Stickern. Dass Nutzer das Handy während des Ladens in der Hand halten müssen und nicht ablegen können sei Absicht, um Diebstahl vorzubeugen. fi l

Voriger Artikel
Nächster Artikel