Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Volksverhetzende Lieder gesungen und gehört

Dransfeld Volksverhetzende Lieder gesungen und gehört

Die Polizei Göttingen hat gegen drei 25, 26 und 29 Jahre alte Männer aus Adelebsen und Dransfeld ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der "Volksverhetzung" eingeleitet, weil sie nach derzeitigen Erkenntnissen am Donnerstagabend, 21. Mai, während einer Vatertagsfeier vermutlich volksverhetzende Lieder gehört und auch gesungen haben sollen. 

Voriger Artikel
Fußgängerin verletzt
Nächster Artikel
„Wir jammen auch live, das ist kein Problem“

Ein Anwohner war eigenen Angaben zufolge gegen 22.20 Uhr auf die lautstarke Feier und die Gesänge mit fremdenfeindlichen bzw. volksverhetzenden Textpassagen aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert. Bereits aus der Ferne konnten die Beamten das eingeschaltete Stromaggregat und die laute Musik hören. Auf einem Gartengrundstück trafen die Polizisten die drei Tatverdächtigen wenigspäter an. Die Beamten stellten 15 aufgefundene CDs sicher. Die Inhalte werden in den kommenden Tagen von Experten des 4. Fachkommissariats ausgewertet, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen dauern an.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz